Facebook bitte nicht für E-Mails nutzen!

Haben Sie gewusst, dass man die Privatnachrichten-Funktion in Facebook auch zum Versenden von E-Mails nutzen kann? Nein? Gut so! Denn Sie sollten Sie auch nicht benutzen! Sonst befüttern Sie nämlich – wie bei der Adressbuchsynchronisation – ungefragt die Facebook-Datenbank mit Daten anderer Leute, die vorher möglicherweise nicht mit Facebook verknüpft waren!

Nutzen Sie die Privatnachrichten-Funktion in Facebook bitte nur, um mit anderen Profilen oder Ihren Freundeslisten zu kommunizieren.

(Hier geht es übrigens nicht darum, dass Nutzer sich per Benachrichtigung E-Mails an Ihre bei Facebook registrierte Adresse schicken lassen. Hier geht es um die Eingabe einer E-Mail-Adresse durch andere in die Empfänger-Zeile einer Facebook-Nachricht. Das führt dazu, dass man plötzlich Facebook-Nachrichten an eine adresse bekommt, die man selbst bei Facebook gar nicht verwendet.)

Und wenn’s doch schon passiert ist?

Haben Sie aus Unwissen doch schon die Adresse von jemand anderem auf diese Weise mit Facebook verknüpft, können Sie diese unter http://www.facebook.com/contact_importer/remove_uploads.php wieder entfernen.

Hat jemand anders Ihre E-Mail-Adresse importiert, klicken Sie in der Mail, die Sie dann von Facebook erhalten, unten auf den Link „Keine Mails mehr von Facebook erhalten“ und entfernen Sie Ihre Daten über http://www.facebook.com/help/contact.php?show_form=database_removal aus der Facebook-Datenbank.

Annette Schwindt

hat das Erklärbärentum als schwindt-pr im September 2016 an den Nagel gehängt. Das Blog hier bleibt jedoch bis auf Weiteres wegen der großen Nachfrage als Archiv online. Annette ist als Kommunikations-Katalysator aktiv, d.h. sie unterstützt andere bei deren Projekten – seien es Bücher oder digitale Kommunikation. Für Schulungen von Einzelpersonen in WordPress, Social Media und Personal Branding ist sie unter webundsocialmedia.de erreichbar. Für digitale Themen ist sie außerdem beim UPLOAD-Magazin als Redakteurin tätig.

2 Kommentare

  1. Danke für die Hinweise. Facebook ist manchmal schon eine sehr kuriose Sache. Auch den Link für die wirkliche Löschung und nicht nur Stilllegung eines Accounts ist sehr versteckt.
    Der Herr Zuckerberg ist auf jeden Fall sehr gewitzt.

Kommentare sind geschlossen.