Facebook-Neuerungen in der FAZ erklärt

FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher hatte mich vor drei Wochen wegen meiner Blogposts zu Facebook angesprochen, ob ich nicht auch mal etwas für die FAZ schreiben könnte. Da ich ja mal als freier Mitarbeiter bzw. Redakteursvolontär im Zeitungsgeschäft tätig gewesen bin, war das eine willkommene Gelegenheit, mal wieder zu meinem Wurzeln zurückzukehren. 😉

Der Artikel „Wenn Facebook keiner mehr versteht“ ist heute erschienen und bekam einiges an Resonanz. Passenderweise hat Facebook jetzt angekündigt, die Privatsphäre-Einstellungen einfacher zu gestalten. Man darf gespannt sein, wie das aussehen wird…

Ich hoffe, mein Buch wird den Nutzern helfen, sich im Facebook-Dschungel etwas besser zurecht zu finden. 😉

Annette Schwindt
ist nicht mehr als Beraterin tätig. Die Website bleibt bis auf Weiteres wegen der großen Nachfrage nach den Artikeln als Archiv online. Annette bloggt jetzt privat unter annetteschwindt.de zum Thema Menschen und Gespräche. Für digitale Themen ist sei beim UPLOAD-Magazin als Redakteurin tätig.