Facebooks Liveticker ausblenden

liveticker verbergen

Viele haben sich schon über den Liveticker in Facebook beschwert. Dies scheint jetzt gewirkt zu haben: Facebook überlässt einem nun die Wahl, ob man den Liveticker ein- oder ausblenden möchte.

Auf der Startseite

… gibt es jetzt einen Pfeil über dem Liveticker zum „Kurzmeldungen verbergen“:

Klickt man den an, klappt die Meldungsspalte weg. Möchte man ihn wiederhaben, braucht man nur den dann nach unten zeigenden Pfeil wieder anzuklicken.

In der Chatleiste

… können Sie den Balken zwischen Liveticker und Freunden nach oben schieben und so die Größe des Livetickers minimieren oder ihn ganz ausblenden:

 

Wie finden Sie diese Möglichkeiten? Hat Sie der Liveticker bislang gestört oder haben Sie ihn genutzt? Werden Sie ihn jetzt ein- oder ausblenden?

Facebook-Liveticker und Sichtbarkeit von Aktivitäten

Da ich Folgendes ständig wiederholen muss, mache ich nochmal ein eigenes Blogpost dazu:

Die Sichtbarkeit von Meldungen im Liveticker entspricht der Sichtbarkeit der Aktivität, die da vermeldet wird – egal, ob ich diese Meldungen in meinem Profil verberge oder nicht.

  • Das Verbergen der Meldungen im Profil bewirkt nichts weiter als das: Besucher meines Profils können DORT diese Meldungen nicht sehen.
  • Nicht verborgene Meldungen im Profil können nur von denen gesehen werden, für die auch die zugrundeliegende Aktivität freigegeben ist.
  • Die Sichtbarkeit eines eigenen Beitrags stellt man im eigenen Profil oder auf der Startseite direkt im Herausgeber (=Was-machst-Du-gerade-Feld) ein. Beiträge in Gruppen unterliegen der Gruppensichtbarkeit, Beiträge auf Fanseiten sind öffentlich.
  • Die Sichtbarkeit von Kommentaren oder „Gefällt mir“-Angaben entspricht der des Beitrags, auf den sie sich beziehen.
  • Über „Teilen“ weitergesagte Beiträge können in ihrer Sichtbarkeit nicht über die des Originals hinausgehen.

 

Beispiel 1

Julia kommentiert einen Beitrag von Jan. Jan hat diesen Beitrag auf „Nur Freunde“ gesetzt. Damit können nur diejenigen die Meldung über diesen Kommentar in Julias Profil sehen, die auch mit Jan befreundet sind – es sei denn, Julia hat diese Meldungsart in ihrem Profil verborgen.

In ihrem Liveticker sehen es die gemeinsamen Freunde aber so oder so, weil der gemeldete Kommentar zu einem Beitrag gehört, der für sie freigegeben ist.

Damit man auch weiß, für wen es sichtbar ist, wenn man den Beitrag eines anderen kommentiert, wird die Sichtbarkeit des Beitrags unter demselben angezeigt:

Beispiel 2

Julia kommentiert einen Beitrag von Jan. Jan hat diesen Beitrag auf „Freunde von Freunden“ gesetzt. Damit können sowohl seine Freunde als auch deren Freunde (also auch Julias Freunde) die Meldung über diesen Kommentar in Julias Profil sehen, es sei denn, sie hat sie dort verborgen.

In ihrem Liveticker sehen Julias Freunde die Meldung aber so oder so, weil auch der Kommentar (also die gemeldete Aktivität) zu einem Beitrag gehört, der für sie freigegeben ist.

Beispiel 3

Moritz kommentiert einen Beitrag einer Fanseite. Fanseiten sind öffentlich (es sei denn, der Beitrag wurde nur für bestimmte Zielgruppen sichtbar gemacht), damit ist der Kommentar auch öffentlich und damit die Meldung darüber ebenso.

Wenn Moritz diese Art von Meldungen in seinem Profil nicht verborgen hat, können auch Nichtfreunde, die sein Profil besuchen, diese Meldung sehen.Wenn er sie in seinem Profil verborgen hat, dann können Nichtfreunde den Kommentar nur finden, wenn sie zufällig eben diesen Beitrag auf eben dieser Fanseite anschauen.

Freunde hingegen sehen eine Meldung dazu in ihrem Ticker – egal ob Moritz sie in seinem Profil verborgen hat oder nicht. Weil der Beitrag, den er kommentiert hat, öffentlich ist.

Wie das Teilen auf Facebook funktioniert

Seit der neuesten Privatsphäre-Anpassung von Facebook bekomme ich immer wieder dieselben Rückfragen darüber, wer denn nun was sehen und kommentieren kann. Dabei hat sich hier gar nichts geändert. Was sich geändert hat, ist dass man durch den Liveticker einfach eher auf Beiträge/Kommentare von seinen Vernetzungen aufmerksam wird. Ich habe jetzt mal versucht, das Ganze visuell darzustellen:

In den alten Privatsphäre-Einstellungen war es so, dass man sowohl die Sichtbarkeit des Pinnwandreiters generell als auch die Sichtbarkeit der einzelnen Beiträge definieren konnte. Die meisten haben aber dabei aber wohl nur die Sichtbarkeit des Reiters eingeschränkt, die einzelnen Beiträge aber nicht weiter definiert. Denn die Sichtbarkeit des Reiters war ja der Sichtbarkeit der Beiträge übergeordnet:

Profil mit eingeschränkt sichtbarer Pinnwand: Beiträge waren damit automatisch ebenso in der Sichtbarkeit eingeschränkt

Nachdem Facebook nun aber die Möglichkeit eingeführt hat, dass Nutzer ihre öffentlichen Beiträge für Nichtfreunde abonnierbar machen können, musste dafür der Pinnwandreiter an sich freigegeben werden. Die alte Sichtbarkeitseinstellung für Beiträge wurde dabei übernommen. Wer also keine weiteren Definitionen dafür eingestellt hatte, fand seine neuen Beiträge (die nach der Umstellung gepostet wurden) plötzlich öffentlich vor – weil eine  abweichende Einstellung für Beiträge fehlte.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie die Sichtbarkeit Ihrer Beiträge nicht mehr einstellen könnten. Das geht nach wie vor über das Icon links neben dem Posten-Button im Herausgeber:

In den neuen Einstellungen ist die Pinnwand an sich zwar frei zugänglich, die Sichtbarkeit der Beiträge bestimmen aber nach wie vor Sie selbst.

Die Einstellung, die Sie im Herausgeber treffen (sofern Sie sich im allgemeinen Newsfeed auf der Startseite oder in Ihrem Profil befinden) wird für spätere Beiträge übernommen, bis Sie sie wieder ändern. Nutzen Sie den Herausgeber innerhalb einer Listenansicht, wird die Sichtbarkeit automatisch nur für diese Liste eingestellt. Beiträge auf Fanseiten sind – wie Seiten selbst – öffentlich.

Für wen ein bereits geposteter Beitrag sichtbar ist, können Sie über das entsprechende Icon in Ihrem Beitrag sehen und dort auch noch nachträglich ändern:

 

Bei Beiträgen von anderen sehen Sie es auch (außer bei Seiten, da diese Beiträge per se öffentlich sind):

Hier sieht man allerdings nicht, ob Anne ihr Posting für bestimmte Personen/Listen innerhalb ihrer Freundesliste ausgeschlossen hat. Diese Information bleibt Anne vorbehalten.

Für wen ein Beitrag sichtbar ist, ist relevant, wenn es um meine Interaktionen mit Annes Beitrag geht. Wenn ich als Annes Freundin jetzt ihren Beitrag weitersagen möchte, kann ich das zwar tun, meinen Beitrag und die Meldung über mein Weitersagen (Annette hat Annes Link geteilt) wird aber nur für diejenigen sichtbar sein, die auch Annes Originalbeitrag sehen konnten und sich auch in meiner Freundesliste befinden:

  • Neo, Nadine und Nathalie sind nicht mit Anne befreundet und können meine Aktivität daher nicht sehen.
  • Jeremy, Jana und Justus sind aber mit uns beiden befreundet und können daher sowohl Annes Originalbeitrag als auch mein Teilen sehen und damit interagieren.

Dasselbe gilt für Meldungen über das Kommentieren und Liken von eingeschränkt sichtbaren Beiträgen.

Ist das Original jedoch z.B. für Freunde von Freunden sichtbar, könnnten Neo, Nadine und Nathalie mein Teilen von Annes Beitrag und – nach meiner Interaktion mit Annes Beitrag – auch das Original sehen und damit interagieren. Dasselbe gilt für öffentlich sichtbare Beiträge. Hätte ich nicht mit Annes Beitrag interagiert, hätten Neo, Nadine und Nathalie keine  Meldung über ihn gesehen, da sie nicht mit Anne direkt befreundet sind und somit keine Beiträge von ihr in deren Newsfeed/Ticker landet.

Ich hoffe, das macht die Sache jetzt ein bisschen klarer. Maßgeblich ist also immer die Sichtbarkeit des Originalbeitrags!

UPDATE: Wenn ein Beitrag nur für bestimmte Personen sichtbar gemacht wurde, der Anhang dazu aber öffentlich ist (z.B. ein YouTube-Video oder ein Weblink), dann ist die Sichtbarkeit des Anhangs maßgeblich für das weitere Teilen!

P.S. Für Profile, die auf das neue Timeline-Design umgestellt werden, kann man in den Privatsphäre-Einstellungen auch die Sichtbarkeit aller Profil-Beiträge zusammen über Beschränke das Publikum für ältere Beiträge nachträglich umdefinieren.

 

Zum Liveticker-Gerücht bei Facebook

Es ist jedesmal dasselbe. Kaum ändert Facebook etwas, machen irgendwelche Kettenmeldungen die Runde. Aktuell geht Folgendes um:

Bitte tut mir einen riesengrossen Gefallen… geht mit dem Cursor bitte auf meinen Namen (nicht klicken!), dann wartet bis der Kasten erscheint (mit meinem Namen und Bild drin). dann geht mit dem Cursor auf den „Abonniert“ Button und wartet auf das Drop-down-Menü, dann macht bitte den Haken weg bei Kommentare und „Gefällt mir“. DANKE!!! Und dann postet das in euren Status, wenn ihr auch nicht wollt, das jeder einzelne Post und „Gefällt mir“-Klick von Euch für JEDEN rechts im Newsticker (neue Funktion von FaceBook) sichtbar ist.

Diese Meldung ist so nicht richtig. Sie können sehr wohl bestimmen, wer die  Meldungen über Ihre Aktivitäten sehen darf. Nach wie vor entspricht die Sichtbarkeit dieser Meldungen der Sichtbarkeit der Aktivität auf die sie sich beziehen. Das heißt: es bekommen nur die Personen eine Meldung in ihren Ticker, die ohnehin hätten sehen können, was Sie da gerade tun.

Beispiel: Wenn Sie also etwas für Max und Lisa sichtbar posten, dann bekommen das uach nur Max und Lisa in ihrem Ticker zu sehen (sofern sie gerade online sind). Erst wenn Max Ihren Beitrag kommentiert, können auch dessen Freunde das sehen, sofern  a) Sie das durch die Sichtbarkeit des Beitrags überhaupt zulassen, und wenn ja b) Max‘ Freunde gerade online sind und auf den Ticker schauen und c) Max‘ Kommentare überhaupt abonniert haben (siehe Ende dieses Artikels).

Dazu Facebook Deutschland:

„Es ist ein Gerücht, dass eure Aktivitäten angeblich im Ticker für alle Freunde eurer Facebook-Freunde sichtbar werden. Das stimmt nicht. Dort kommen nur Beiträge vor, die auch in euren Neuigkeiten zu sehen sind. Wir haben nichts in den Privatsphäre-Einstellungen verändert, d.h. deine Beiträge, Fotos etc. sind weiterhin nur für die Personen zu sehen, für die du sie freigegeben hast.
Wie du auswählen kannst, wer einen Beitrag, einen Link oder ein Foto von dir sieht, findest du hier: https://www.facebook.com/help/?faq=120939471321735

Eine gute Erklärung dazu findet sich außerdem bei iKim unter http://ikim.at/2011/09/26/verunsicherte-user-durch-facebook-anderungen/

Was jedoch stimmt, ist die Tatsache, dass man jetzt detailliert einstellen kann, über welche Aktivitäten einer Person man von Facebook eine Meldung bekommen möchte. Dies kann man wie ganz oben beschrieben pro Person oder pro Liste einstellen:

Bei Personen einfach Curosr auf Namen oder Profilbild legen (nicht klicken) und im Popupfenster den Abonniert-Button anklicken:

Bei Listen: Liste über Startseite linke Spalte (ggf. „Mehr“) aufrufen und dann oben rechts auf „Liste verwalten > Meldungsarten auswählen“ klicken:

dann kann man im selben Auswahlfenster die einzelnen Meldungsarten auswählen:

 

Und wieder mal eine neue Facebook-Startseite (Newsfeed, Liveticker)

Facebook-Nutzer müssen derzeit sehr geduldig sein, denn es hagelt mal wieder Neuerungen (und damit auch Rückfragen hier im Blog/auf der Fanseite und morgen Abend ist Entwickler-Konferenz, da kommen noch mehr Änderungen!) . Die umfassendste Änderung bisher betrifft nun die Startseite, die einem kompletten Redesign unterzogen wurde:

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Was hat sich nun konkret alles geändert?

  • Hauptnavigation im blauen Balken oben rechts: hier steht jetzt [Name] als Link zum Profil (und nicht mehr Profil) und die Funktionen, die sich früher hinter Konto verbargen, sind jetzt unter dem Pfeil zu finden (wobei der Link Freunde bearbeiten entfällt. Das geht jetzt über den Link Freunde im Profil und Listen über gleichnamige Kategorie auf der Startseite.)
  • unter Neuigkeiten kann nicht mehr zwischen Hauptmeldungen und Neueste Meldungen gewählt werden, sondern diese befinden sich jetzt in einem Feed untereinander und wehcseln dynamisch: Ist man für ein paar Stunden oder länger nicht online gewesen, sieht man oben die Hauptmeldungen, ist man eine Weile online, springen die Neuesten Meldungen nach oben. Ob etwas korrekt eingeordnet wurde, kan man über die kleine blaue Ecke oben links bzw. den Pfeil rechts steuern:

    Individuelle Feeds per Liste müssen aus dem Listen- bzw. Favoritenmenü angewählt werden. Weitere Details zum neuen Newsfeed gibt es hier.
  • der Liveticker in der rechten Spalte bzw. in der Chatleiste (wenn geöffnet) zeigt Echtzeimeldungen über die Aktivitäten Ihrer Vernetzungen. In der Chatleisten-Ansicht, kann man die Größe des Tickers auch verschieben. Mit den Meldungen im Liveticker kann man direkt interagieren, indem man sie per Anklicken ausklappt:


Hier Facebooks Erklärvideo dazu:

Wie finden Sie die Änderungen?