Weniger Fans auf Facebookseiten? Nicht wirklich!

Facebook-Likestatistik

Facebook-LikestatistikViele Seitenbetreiber auf Facebook sind verunsichert, weil ihre Fanzahlen zurückgehen und die Statistiken mehr „Gefällt mir nicht mehr“ als sonst zeigen. Es besteht jedoch kein Grund zur Panik! Facebook sortiert lediglich deaktivierte Konten oder die von verstorbenen Nutzern aus der Zählung heraus. Sie haben also nicht weniger Fans als vorher, sondern es werden nur noch die angezeigt, die Facebook auch wirklich benutzen.

Facebooks Erklärung

Wer derzeit den Statistikbereich seiner Facebookseite aufruft, wird daher auch folgende Meldung sehen:

Wir haben kürzlich die Möglichkeiten zur Messung deiner „Gefällt mir“-Angaben für deine Seite aktualisiert. Aus diesem Grund kann es sein, dass Seiten nach dem 12. März einen allgemeinen Rückgang bei den „Gefällt mir“-Angaben verzeichnen. Wir werden dann die „Gefällt mir“-Angaben von inaktiven Facebook-Konten entfernen.

Eine ausführlichere offizielle Erklärung liefert Facebook unter http://www.facebook.com/business/news/page-likes-update-de:

Unternehmen erhalten durch die Fans ihrer Facebook-Seite wichtige Einblicke in ihre Zielgruppe. Sie nutzen diese Informationen, um ihre Inhalte für ihr Publikum interessant und relevant zu gestalten. Damit diese Informationen über die Zielgruppe noch aussagekräftiger und damit relevanter für das Unternehmen sind, aktualisieren wir in dieser Woche die Zählweise der „Gefällt mir“-Angaben für Seiten. Hierfür werden deaktivierte und in den Gedenkzustand versetzte Konten aus den angezeigten „Gefällt mir“-Angaben für Seiten entfernt. Durch diese Änderung wird sichergestellt, dass die Daten auf Facebook übereinstimmend und aktuell sind.

Was wirklich zählt

Jan Firsching hat auf futurebiz.de zu Recht angemerkt, dass Seitenbetreiber eigentlich längst über den Fanzahlen-Fetischismus hinaus sein sollten. Leider ist das aber bei vielen Entscheidern noch lange nicht der Fall…

Deswegen werden weiter viele Facebookseiten ohne Zielsetzungen oder Einbindung ins Gesamt-Kommunikationskonzept erstellt und geführt. Fragt man, wozu die Facebookseite da ist, kommen Floskeln wie „da muss man doch dabei sein“. – Nö, man muss gar nicht. Aber man kann viel, wenn man es richtig macht!

Überlegen Sie sich, was Sie mit der Facebookseite erreichen wollen. Wen wollen Sie damit ansprechen? Auf welche Weise wollen Sie das tun und wie passt das zum Rest Ihrer Kommunikation? Nach welchen Kriterien wollen Sie den Erfolg Ihrer Facebookseite messen? Welche Inhalte haben Sie dafür und welche Ressourcen? Was können Sie allein und wo brauchen Sie Beratung oder technische Unterstützung?

Was am Ende wirklich zählt, ist, was für Sie an fassbaren Erfolgen dabei herauskommt: Ob steigende Produktverkäufe, mehr Beratungsaufträge, verbesserter Kundenservice, oder größere Bekanntheit… Es gibt viele Möglichkeiten, was Sie mit so einer Facebookseite erreichen können. Aber inaktive oder verstorbene Nutzer gehören sicher nicht dazu, oder? 😉

 

Facebook: Wie Sie als Seite andere Seiten liken können (UPDATED)

daumen

Derzeit fragen mich besonders viele Leser danach, wie sie als Seite andere Seiten liken können. UPDATE März 2016: Nach der Abschaffung von „Verwende Facebook als“ gibt es dafür nur noch diese Variante:

Als Person für die Seite eine andere Seite liken

Das ist die einfachste Variante. Wenn Sie als Person eingeloggt sind (wenn ich also z.B. als Annette in Facebook unterwegs bin und nicht als schwindt-pr), besuchen Sie die Seite, die Sie als Ihre Seite liken möchten und klicken Sie auf den Button mit den drei Punkten im Titelbild und Als deine Seite mit „Gefällt mir“ markieren:

Als deine Seite mir Gefällt mir markieren

Daraufhin erscheint eine Auswahl der Seiten, die Sie verwalten, und Sie können die gewünschte anklicken.

Liste der geliketen Seiten einsehen

Wenn Sie nachsehen wollen, welche Seiten eine Seite geliked hat, dann können Sie das über die linke Spalte auf der betreffenden Seite im Kasten Wurde von dieser Seite mit „Gefällt mir“ markiert tun:

Likekasten

Dort werden maximal drei Seiten angezeigt. Alle geliketen Seiten sind über den Pfeil oben rechts im Kasten erreichbar. Diese Ansicht ist für alle möglich.

Für diejenigen, die eine Seite verwalten, gibt es außerdem noch die Variante über Einstellungen > Empfohlen > Empfohlene „Gefällt mir“-Angaben bearbeiten:

empfohlen

Hier können Sie theoretisch angeben, welche der geliketen Seite bevorzugt im o.g. Kasten angezeigt werden sollen. Die Anzeige dort rotiert nämlich. Leider scheint diese Funktion seit dem letzten Update der Seitenverwaltung aber kaputt zu sein…

Seiten als Seite ENT-liken

Wenn Sie eine Gefällt-mir-Angabe als Seite wieder rückgängig machen wollen, gehen sie wie oben beschrieben vor und betätigen den Button noch einmal und wählen Von den Favoriten meiner Seite entfernen:

Von den Favoriten meiner Seite entfernen

 

Wie Sie auch andere Aktionen als Seite durchführen können, für die Sie früher zuerst „Verwende Facebook als“ benutzt haben, können Sie hier nachlesen: http://www.schwindt-pr.com/2015/07/14/facebook-als-seite-agieren/

 

Facebook: Keiner möchte ungefragt zum Fan gemacht werden

Haben Sie auf Facebook schon einmal die Liste der Seiten überprüft, von denen Sie Fan sind? Sind Sie dabei auf Seiten gestoßen, bei denen Sie sich partout nicht daran erinnern können Gefällt mir angeklickt zu haben?

Gefällt mir Angaben überprüfen

Wenn ja, dann muss es nicht unbedingt an Ihrem Gedächtnis liegen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie es dazu gekommen sein kann:

Seiten zusammengeführt

Wenn es für ein und dieselbe Sache mehrere Seiten auf Facebook gibt, dann kann der offizielle Rechteinhaber diese Seiten in eine zusammenführen lassen. Das geht in der Regel über Seite melden auf der betreffenden überzähligen Seite und dauert ein paar Wochen.

Manchmal werden auch eigene Seiten für eine Kampagne angelegt und nach Ablauf dieser Kampagne in eine übergeordnete Seite „importiert“. So geschehen in diesem Fall, für den ich kürzlich interviewt wurde: http://www.hna.de/lokales/kassel/kasselde-einer-groessten-facebookseiten-region-wurde-4319343.html

Für gewöhnlich lassen sich nur Seiten mit gleichem Namen zusammenführen, wobei die Seite mit der geringeren Fanzahl in die mit der größeren Fanzahl integriert wird. Wer einen direkten Ansprechpartner bei Facebook hat, kann das aber auch darüber regeln lassen.

Profil in Seite umgewandelt

Es gibt immer noch Unternehmen, die glauben, Sie könnten mit der Verwendung eines persönlichen Profils statt der Erstellung einer Seite auf Facebook dauerhaft davonkommen. Facebook greift da aber inzwischen konsequent durch, wie ich gerade erst hier im Blog beschrieben habe.

Dann gibt es auch noch diejenigen, die absichtlich zuerst ein Profil anlegen, um Freunde zu sammeln, die sie dann durch gewollte Profilumwandlung ungefragt zu Fans machen. Dass es aber Unterschiede zwischen dem privaten beidseitigen Freundesein und dem öffentlichen einseitigen Fansein gibt, wird – wissentlich oder mangels Knowhow – einfach ignoriert.

Seite umbenannt

Solange eine Seite unter 200 Fans hat, können die Admins sie nochmal umbenennen. Darüber wird man als Fan aber benachrichtigt. Trotzdem kann so eine Meldung mal untergehen.

Das hat Konsequenzen

Welcher der oben genannten Wege auch immer dazu geführt hat, dass Sie Fan einer Seite wurden, ohne dies veranlasst zu haben: Sie finden das bestimmt nicht komisch, oder? Vermutlich werden Sie darauf mit Seite gefällt mir nicht mehr reagieren und sich so von dort verabschieden. – Wenn Sie denn überhaupt mitbekommen, dass sich so eine Seite bei Ihnen eingeschmuggelt hat. Um das regelmäßig zu überprüfen, empfehle ich die App ALLLL my likes in Facebook.

Doch nicht nur den Menschen, die ungefragt zu Fans gemacht wurden, tut man mit solchen Aktionen keinen Gefallen. Die Seitenbetreiber schießen sich damit selbst ins Knie: Nicht nur, weil sie ungefragt zu Fans gemacht Menschen möglicherweise verprellen und damit die vermeintlich clever gesteigerte Fanzahl wieder schrumpft. Ungefragte Fans werden, selbst wenn sie bleiben, nicht mit der Seite interagieren. Da die Seite aber zahlenmäßig mehr Fans hat als vorher, senkt das die Interaktionsrate – gegebenenfalls drastisch – und führt so dazu, dass selbst den vorher bestehenden Fans die Beiträge der Seite weniger wahrscheinlich in den Neuigkeiten auf ihrer Startseite angezeigt werden. Damit können auch sie nicht mehr mit den Beiträgen der Seite interagieren, wodurch sich die Situation immer weiter verschlechtert.

Dem kann höchstens noch durch das Bewerben von Beiträgen oder sonstige Werbeanzeigen in Faebook entgegengewirkt werden. Vorausgesetzt die Inhalte sind überhaupt nutzerrelevant. Das Betreiben von Facebookseiten besteht nunmal aus mehr als Fanzahlen…

 

Facebook: Wo sehe ich, wenn einer Seite eine andere gefällt?

Dieser Artikel bezieht sich auf eine ältere Version von Facebook. Für aktuelle Informationen bitte HIER WEITERLESEN.

Gerade bekam ich eine schöne Leserfrage via Facebook: Wo kann ich sehen, welcher Seite eine andere Seite gefällt? Und da es hier immer wieder Missverständnisse gibt: es geht hier um offizielle Seiten, nicht um persönliche Profile! Nachdem ich zum Beantworten der Frage auf Facebook bereits Screenshots gemacht habe, kann ich das auch gleich hier unterbringen. 😉

Bei dieser Frage gilt es zwei Perspektiven zu unterscheiden: Einmal die als Seitenadmin und dann die als Besucher der Seite. Als Admin kann ich sowohl einsehen, welche Seiten meine Seite geliked haben als auch, welche Seiten ich als Seite geliked habe. als Besucher der Seite kann ich nur sehen, welche anderen Seiten diese Seite geliked hat.

→ weiterlesen

Facebookseiten: Wo ist die Fanliste hin?

Facebook hat im Adminbereich von Seiten nach dem Feld für Benachrichtigungen hin zur Auflistung von Beiträgen und deren Bewerbung nun auch den Kasten links unten geändert, über den bislang direkt die neuesten Fans zu  sehen waren. Statt dessen befindet sich dort nun eine Option zum Bewerben der Seite zwecks Gewinnung neuer Fans. Aber keine Sorge, die Liste der neuesten Fans ist deswegen nicht weg.

→ weiterlesen

Warum ich fürs Weitersagen nach Facebook den Sharebutton vorziehe

Wenn es rein um die Weitersagefunktion ohne erweiterte Funktionen geht, erschließt sich mir bis heute nicht, warum ich dafür den Likebutton anbieten sollte. Okay, der postet ein „empfiehlt“ oder „gefällt“ zu dem weitergesagten Link. Aber achtet da jemand drauf? Geht es nicht mehr um den Anhang, also die Bild- und Artikelvorschau?

Wer einen versierten Facebook-Entwickler hat, der kann mit dem Likebutton natürlich unglaubliche Sachen machen. Aber Ottonormal-Websitebetreiber hat von solchen erweiterten Funktionen doch keine Ahnung. Dem geht es erst mal ums reine Weitersagen.  Und genau was das angeht, hat der Likebutton für mich zwei entscheidende Nachteile:
→ weiterlesen

Zum Thema Interaktion

Wenn ich in meinen Beratungen anspreche, dass es für Präsenzen im Social Web wichtig ist, Interaktion anzuregen und zu bieten, ernte ich oft Fragezeichen. Erst kommt sie mit dem Mehrwert und jetzt auch noch das? 😉

Interaktion = Aktion UND Reaktion

Interaktion ist, wenn zwei (oder mehr) etwas miteinander machen. Angewandt aufs Social Web heißt das: nicht nur Meldungen rauspusten, sondern auch Gespräche führen. Und das beinhaltet nicht nur Aktion, sondern auch Reaktion! Zur Verfügung stehen dafür…
→ weiterlesen