Digitaler Nachlass: Was passiert mit meinem Facebook-Konto, wenn ich sterbe?

Fragezeichen-Grafik

Was soll eigentlich aus Ihrem Facebook-Konto werden, wenn Sie sterben oder sich aus anderen Gründen nicht mehr darum kümmern können? Haben Sie darüber schon mal nachgedacht? Unangenehm, klar. Aber regeln sollte man sowas, oder?

Früher konnten Angehörige das Konto eines Verstorbenen nur von Facebook in den „Gedenkzustand“ versetzen lassen. Damit bleibt das Profil für Freunde weiter zugänglich, so dass sie sich dort weiter in Gedenken an den verstorbenen Freund austauschen können. Wie das geht, steht bei Facebook unter https://www.facebook.com/help/contact/651319028315841 zu lesen. Löschen konnte nur der das Konto, der auch die Zugangsdaten hat.

Inzwischen können Sie selbst verfügen, ob Ihr Konto nach Ihrem Tod gelöscht werden oder von jemand anderem verwaltet werden soll. In den Kontoeinstellungen unter Sicherheit > Nachlasskontakt können Sie eine Person dazu bestimmen und ankreuzen, ob diese Person dazu berechtigt sein darf, Ihre Profildaten zu sichern oder ob das Konto dauerhaft gelöscht werden soll:

Nachlasskontakt in den Kontoeinstellungen definieren

Dort heißt es:

Ein Nachlasskontakt ist eine von dir ausgewählte Person, die im Todesfall dein Konto verwaltet. Diese Person kann beispielsweise einen Beitrag in deiner Chronik fixieren, auf neue Freundschaftsanfragen antworten und dein Profilbild aktualisieren. Allerdings kann sie nicht in deinem Namen posten oder deine Nachrichten sehen.

Mehr zum Thema Nachlasskontakt findet sich im Facebook-Hilfebereich unter https://www.facebook.com/help/1568013990080948. Facebook erklärt dort, dass künftig möglicherweise noch weitere Einstellungsdetails verfügbar werden könnten.

 Vielen Dank für den Hinweis an Caschys Blog. 😉