Check-in oder nicht: Braucht meine Facebook-Seite eine Ortsintegration? (Places) – UPDATED

Viele Betreiber von Facebookseiten kennen den Unterschied zwischen normalen Seiten und Seiten mit Ortsintegration nicht, manche wundern sich über die X Personen waren hier-Angabe oder fragen sich, wie man die Adresse aus dem Kopfbereich entfernen kann (z.B. um den Link zum Impressum einzufügen). Wenn dann in meiner Beratung die Begriffe Places oder Check-in fallen, gibt es erst mal große Fragezeichen. Deshalb möchte ich hier erklären, was es damit auf sich hat:

Seiten und Orte

Facebook unterscheidet zwischen Seiten und Orten:

  • Seiten sind alle offiziellen Seiten (wie Unternehmensseiten, Seiten von Bands, von Organisationen etc.) und Gemeinschaftsseiten.
  • Orte (englisch Places) sind Seiten, die einer bestimmten Adresse zugeordnet sind, so dass man bei ihnen einchecken kann (siehe Erklärung weiter unten).

Wie sieht so eine Orte-Seite aus?

Seiten mit Ortsintegration erkennen Sie daran, dass sich im Infobereich eine Karte befindet und der Angabe X Besuche oben in der linken Spalte. Wenn der betreffenden Seitenbetreiber es nicht abgeschaltet hat, dann sehen Sie oben links auch eine Sterne-Bewertung:

Auschnitt einer Ortsseite

Wie kommt die Ortsintegration zustande?

Diese Funktionen entstehen, wenn Sie als Kategorie Ihrer Seite „Lokales Geschäft“ auswählen oder durch Eintrag der Postadresse in die entsprechenden Felder unter Einstellungen > Seiteninfo > Adresse:

Adressfeld in der Facebook-Seitenverwaltung

 

Deshalb steht dort auch:

Hinweis: Wenn du eine gültige Adresse hinzugefügt hast, können Nutzer sie sehen und deine Seite sehen und besuchen, indem Sie Facebook-Orte verwenden.

Sobald hier Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Stadt eingetragen und abgespeichert sind, verarbeitet Facebook dies und ordnet nach einer Weile (kann meiner Erfahrung nach von ein paar Minuten bis zu ein paar Tagen dauern) die Seite in der Suche nicht mehr unter Seiten, sondern unter Orte ein:

Check-In: Angeben, wo man sich befindet

Facebook-Nutzer, die sich dann am zur Seite gehörigen Ort befinden, können dies beim Posten von Beiträgen mit angeben. Das geht sowohl im Eingabefeld via Desktopbrowser…

Check-in via Desktopbrowser

 

… oder mobil über die App:

Mobiler Check-in

Diese Angabe nennt man einen Check-In und der sieht in Facebook dann so aus (blauer Link)…

… und wird auf der entsprechenden Orte-Seite unter X Personen waren hier gezählt.

Wann ist so eine Orte-Integration sinnvoll?

Wenn an dem Ort, der zur Seite gehört, regelmäßig verschiedene Leute einchecken, ist es ratsam, die Seite in einen Ort umzuwandeln oder gleoch als Lokales Geschäft anzulegen. Das gilt z.B. für Restaurants, Hotels, Veranstaltungsorte, oder Geschäfte mit Kundenverkehr. Wenn dieser Kundenverkehr oder die Motivation einzuchecken nicht besteht, sollte keine Ortsintegration gewählt werden, denn sonst steht auf der Seite gegebenenfalls 0 Personen waren hier und das sieht unschön aus.

Wie mache ich die Ortsintegration rückgängig?

Indem Sie einfach die Postadresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl) aus den entsprechenden Feldern im Infobereich löschen. Danach dauert es ggf. wieder eine Weile bis die Ortsintegration entfernt wird.

Sie können die Postadresse – wenn nötig – ja in ein anderes Feld, z.B. in die Beschreibung, eintragen.

Kann ich den Ort nachträglich hinzufügen?

Ja, einfach Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Stadt in die dafür vorgesehenen Felder eintragen wie oben beschrieben.

Orte finden

Wenn Sie an einem Ort einchecken möchten, dann wird Ihnen dieser mobil hoffentlich automatisch angeboten, sofern Sie GPS aktiviert haben. Ansonsnten können Sie es auch so wie in der Desktopbrowser-Version machen und einfach den Namen eingeben und sehen, was Ihnen angeboten wird.

Wenn Sie außerdem einfach mal nach Orten pro Stadt schauen wollen, dann können Sie mobil den Menüpunkt Orte in der Nähe auf der Startseite der App nutzen oder via Desktop http://www.facebook.com/places.

Orte entdecken

Falls Sie weitere Fragen zur Ortsintegration in Facebook-Seiten haben,
stellen Sie sie einfach hier in den Kommentaren.

Wenn der Like-Box-Stream bei Seiten mit Places nur noch die Check-ins zeigt

Nachdem ich mich nun doch dazu entschieden hatte, Places in meine Fanseite zu integrieren, hat dies (wie schon länger bekannt) dazu geführt, dass im Stream der Like-Box nicht mehr mein Fanseiten-Feed, sondern die Check-Ins angezeigt wurden:

 

Abhilfe: Ergänzen Sie wie auf der Plugin-Seite weiter unten beschrieben &force_wall=true in den iframe-Code Ihrer Like-Box (analog dazu force_wall=“true“ in der XFBML-Variante) und im Stream wird wieder Ihr Fanseiten-Feed angezeigt: