Seiten-Neuigkeiten besser organisieren – auch ohne Liken

Liste in Facebook erstellen

Nachdem Facebook „Verwende Facebook als“ abgeschafft hat, wurde ein eigener Link für den Feed der Seiten, die man als Seite geliked hat, in die Spalte neben den Beiträgen auf der Seite selbst eingeführt. Der heiß zuerst „Seiten-Neuigkeiten“, inzwischen „Seiten-Feed anzeigen“. Je nachdem, wieviele Seiten man mit seiner Seite geliked hat und wie oft diese Updates posten, muss auch dieser Feed über einen Algorithmus gefiltert werden. Deshalb stehen dort nicht alle Updates drin, die man finden würde, wenn man die Seiten einzeln aufriefe.

Wem das zu wenig ist, hat folgende drei Alternativen, die ich vor einiger Zeit schon ausführlich auf meiner Facebook-Seite erklärt habe: https://www.facebook.com/notes/schwindt-pr/nie-mehr-seiten-updates-von-schwindt-pr-verpassen/10154795265684368

  1. Benachrichtigungen für die Seite, deren Updates man nicht verpassen will, bestellen.
  2. Updates einer Seite im persönlichen Newsfeed priorisieren.
  3. Interessenlisten.

Variante 1 und 2 sind nur für die wichtigsten paar Seiten geeignet. Aber Variante 3 kann zur Organisation beliebig vieler Seiten genutzt werden.

Listen auch ohne Liken möglich

„Ja, aber dann muss ich ja als Person all die Seiten liken, die ich sonst nur als Seite geliked habe. Das will ich nicht.“, lautet die Standard-Antwort, wenn ich Hilfesuchende auf diese Variante hinweise. Aber das stimmt nicht! Sie können auch wunderbar Seiten zu einer Liste hinzufügen, ohne sie zu liken. Und so geht’s:

  1. Zu https://www.facebook.com/bookmarks/interests gehen (oder über Startseite > Interessen > Mehr)
  2. Liste erstellen anklicken
  3. Jetzt werden Seiten angezeigt, die man als Person geliked hat. Oben rechts gibt es aber ein Formularfeld für Personen oder Seiten zum Hervorheben auf deiner Liste auswählen. Dort können Sie die Namen der Seiten, die in Ihre Liste rein sollen, eingeben und suchen. Fangen Sie einfach mal mit einer an.

    Liste in Facebook erstellen

  4. Wählen Sie eine oder mehrere Seiten aus und klicken Sie dann auf Weiter.
  5. Geben Sie Ihrer Liste einen Namen und wählen Sie aus, welche Sichtbarkeit sie haben soll.
  6. Klicken Sie auf Fertig.

Diese Liste erscheint nun unter Interessen auf Ihrer Startseite. Von dort können Sie sie – wenn gewünscht – in die Favoriten verschieben, oder künftig von dort aus aufrufen. Nach dem Aufrufen kann die Liste auch jederzeit über Liste verwalten bearbeitet werden.

Listen für andere verfügbar machen

Wenn Sie eine Seite zu mehreren verwalten, müssen Sie die Listen jetzt nicht in jedem Adminprofil neu erstellen. Es reicht, wenn das einmal gemacht wird. Danach können Sie den Link zur Liste nach dem Aufrufen oben aus der Adresszeile des Browsers kopieren und ihren Co-Admins weitergeben. Diese können dann über den Button „Liste abonnieren“ oben rechts, die Liste in ihr Profil übernehmen.

So lassen sich übrigens auch Servicelisten für die Fans Ihrer Seite erstellen, wie ich es in der oben verlinkten Notiz unter 3. auch anbiete:

Auf diese Weise lassen sich Seiten, die man als Person oder Seite im Auge behalten will, wunderbar strukturieren und ihre Updates gezielt abrufen – auch ohne sie liken zu müssen. Und nein, wer in Listen gepackt wird, wird darüber nicht benachrichtigt (das ist nur auf Twitter so).

Natürlich können solche Listen bei zu vielen Seiten pro Liste auch gefiltert werden. Aber für die, von denen man wirklich gar nichts verpassen will, gibt es ja noch die ganz oben genannte Variante 1.

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

3 Kommentare

  1. Seit der Umstellung auf den Seiten-Feed finde ich nicht, wie man Seiten dort auch wieder wegbekommt – irgendwie stehe ich da auf dem Schlauch…
    Können sie helfen?

    Viele Grüße
    Julia Z

    1. Zu der zu entfernenden Seite gehen und sie als Favorit der eigenen Seite entfernen. Also einfach das Gegenteil von dem, was Sie gemacht haben, um sie da reinzukriegen.

Kommentare sind geschlossen.