Auswertung meiner Umfrage zu individuellen Reitern für Facebookseiten

„Lohnt es sich überhaupt, Zeit und Geld in eigene Reiter für Facebookseiten zu investieren?“, lautete kürzlich das Thema einer Umfrage unter den Seitenbetreibern unter meinen Lesern. 108 Leser haben sich daran beteiligt, 69 von ihnen verwenden auf ihrer Seite individuelle Reiter. Die folgenden Ergebnisse sind also auf diese 69 Antworten (im folgenden „Befragte“ genannt) bezogen:

Anzahl der individuellen Reiter pro Facebookseite

Auf die Frage, wieviele individuelle Reiter auf der eigenen Seite verwendet werden, antworteten ganze 58 Prozent der Befragten mit „3“ oder „mehr als 3“. 30 Prozent haben 2 Reiter und 12 Prozent einen auf ihrer Facebookseite:

reiteranzahl

Das bedeutet: Wenn sich jemand schon die Arbeit macht, individuelle Reiter anzulegen, dann nutzen die Befragten auch gleich mehrere davon.

Statische oder dynamische Reiter?

Innerhalb dieser individuellen Reiter gaben die Befragten häufiger an, statische als dynamische Reiter zu nutzen.

Anzahl statische Reiter

dynamische_anzahl

Wofür werden die Reiter verwendet?

Beim Verwendungszweck der individuellen Reiter dominiert bei den Befragten eindeutig die Einbindung des Impressums (25%), gefolgt von der Einbindung anderer Dienste wie Twitter, YouTube etc.  (18%) und Produktinfos (14%). Der klassische Verwendungszweck „Gewinnspiel“ wurde nur von 8% angegeben.

reiterzweck

Bei „Sonstige“ wurden allerlei Nutzungsarten angegeben von Downloads bis Radio- oder Webcam-Livestreams. Am häufigsten genannt wurde die Einbindung des eigenen Blogs oder Newsletters, Links oder Seitenempfehlungen (obwohl es für letzteres ja einen von Facebook zur Verfügung gestellten Bereich gibt) und Spiele.

Wie wurden die Reiter erstellt?

Die Mehrheit der auf den Seiten verwendeten  individuellen Reiter sind entweder selbst geschrieben, oder mit einer vorgefertigten Drittanwendung erstellt. Nur 23 Prozent der Befragten geben an, dass ihre individuellen Reiter im Auftrag von Dritten eigens für sie geschrieben wurden :

selbstgeschriebene

vorgefertigte

fremdgeschriebene

Mit oder ohne Open-Graph-Einbindung?

Eine Möglichkeit, für Interaktion mit den eigenen Reitern zu sorgen, ist die Einbindung von Open-Graph-Aktionen. Unter den Befragten wird diese Option jedoch nur von 23 Prozent genutzt:

reiter_opengraph

Zugriffszahlen für individuelle Reiter

Die Frage nach den Zugriffszahlen war für einige der Befragten offenbar schwierig, denn die Anzahl derer, die „Habe keine“ geantwortet haben, übersteigt die der Befragten, die angegebene haben, keine entsprechenden Reiter zu haben… Dennoch zeigen die Antworten derer, die ihre Zugriffszahlen gefunden haben, dass sowohl bei den statischen als auch bei den dynamischen Reitern die Anzahl derer, die mit „unter 5%“ geantwortet haben, überwiegt:

zugriffszahlen_statischezugriffszahlen_dynamische

Leider habe ich nicht daran gedacht, danach zu fragen, wer seine individuellen Reiter zusätzlich mit Werbeanzeigen unterstützt. Laut Aussage mehrerer Kollegen hängt der Erfolg der Reiter nämlich deutlich mit dem Anzeigenbudget zusammen…

Fazit: Ohne Moos nix los?

Die Umfrage bestätigt also meine Ausgangsannahme, dass der Aufwand, den man hat, um individuelle Reiter zu erstellen, in schlechtem Verhältnis zur Nutzungsfrequenz steht. Natürlich sieht das beim ersten Besuch der Seite schick aus, wenn im Kopfbereich der Seite nicht nur „Fotos“ und „Gefällt mir“ zu sehen sind. Und auch für die Einbindung des Impressums hinsichtlich der Desktopansicht sind solche Reiter nützlich. Mobil werden sie aber gar nicht erst angezeigt und so oder so nicht häufig angeklickt.

Das Bewerben individueller Reiter macht nur dann Sinn, wenn dort etwas Bewerbenswertes eingebunden ist (z.B. ein Gewinnspiel). Ob man das Geld dafür aber ausgeben kann oder möchte, ist eine andere Frage. Natürlich kann man auch einfach Beiträge posten, die zum Reiter verlinken. Das sollte man aber auch nicht überstrapazieren, wenn man seine Leser nicht nerven will.

Wie sehen Sie das? Ändert das Ihre Sichtweise auf individuelle Reiter auf Ihrer Facebookseite?

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

3 Kommentare

  1. Wir ändern nichts. Unsere Reiter sind im Wesentlichen Verlinkungen zu unseren anderen Social Media Kanälen. Selbst, wenn sie nicht ständig angeklickt werden, ist uns doch wichtig, dass sie sichtbar sind.

Kommentare sind geschlossen.