Was ich mir vom neuen Facebook-Newsfeed wünsche

Lange haben wir auf die allgemeine Einführung des neuen Facebook-Newsfeeds gewartet und nun nach fast einem Jahr seit der Ankündigung ist er immer noch nicht da. Statt dessen heißt es, er komme so gar nicht, andere berichten über wieder abgewandelte Testversionen. Unterdessen lässt Facebook verlauten, es wolle mit eigener Readerfunktion zur Zeitung werden

Ehrlich gesagt ist Facebook bei mir schon lange Newsreader und Zeitung, da ich eine der wenigen bin, die schon seit Jahren konsequent Listen nutzen. Daher war auch Googles Entscheidung, deren Reader abzuschaffen, für mich nur konsequent. Denn über die Kreise in Google+ oder die Listen in Facebook kann ich mir dieselbe Ordnung reinholen wie mit den Ordnern in einem Newsreader. Einzige Bedingung: Das betreffende Blog muss eine Präsenz in Facebook/Google+ haben. Und das haben leider nicht alle, v.a. dann, wenn es nicht um Technews, Social Web oder PR und Medien geht. Hinzu kommt, dass eben nur wenige überhaupt das Feedprinzip innerhalb von Social Media verstehen und deswegen – wenn sie nicht wie in Google+ müssen – Listen nicht zur Strukturierung ihrer Facebook-Neuigkeiten nutzen.

Deshalb wünsche ich mir vom neuen Facebook-Newsfeed Folgendes:

  • Wie in Google+ sollte Listennutzung in Facebook obligatorisch werden. Erste Versuche, die Nutzer zur Listennutzung zu erziehen, gibt es, aber so richtig gefruchtet hat es noch nicht.
  • Neben der Möglichkeit, in Facebook mit eigener Seite präsente Blogs in Listen ordnen zu können, möchte ich auch externe RSS-Feeds einlesen und zu meinen Listen hinzufügen können. Dann müsste ich nicht einen externen Reader zusätzlich zu meiner Reader-Nutzung innerhalb von Facebook bemühen.
  • Ich möchte eine interne Bookmarkfunktion über das Liken hinaus, die ich ggf. auch mit dem externen Bookmarking-Service meiner Wahl koppeln kann.
  • Ich möchte eine über das einzelne Teilen von Beiträgen hinausgehende Weitersagefunktion, für gebündelte Empfehlungen, die dann wiederum für andere abonnierbar ist.
  • Ich möchte dass meine Listen, die ich öffentlich sichtbar gemacht habe, wieder prominent im Profil dargestellt werden, so dass andere sie leicht mitabonnieren können.
  • Eine weitere interessante Option brachte Alexander Schestag, mit dem ich über das Newsfeed-Thema sprach, ins Spiel: Er wünscht sich, eine der selbst kreierten Listen statt der allgemeinen Neuigkeiten als Startseitenfeed festlegen zu können. Damit hätte man dann die für einen selbst wichtigsten News automatisch vorn, ohne sie eigens aufrufen zu müssen. Bislang ist es nur möglich, auf der Startseite zwischen Neueste Meldungen und Hauptmeldungen, also einem Best of aller Vernetzungen, zu wählen (und auch das springt gerne mal ungewollt um).

Was wünschen Sie sich von Facebooks neuem Newsfeed?

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

1 Kommentar

Kommentare sind geschlossen.