Ulrike fragt: Wie baue ich ein digitales Archiv auf? #udfragt (8)

Ulrike fragtImmer wieder entdecke ich interessante Artikel im Netz, die ich später lesen möchte bzw. deren Links ich archivieren möchte. Bisher habe ich diese einfach als Lesezeichen in dem Rechner gespeichert, an dem ich gerade saß. Das ergab mit der Zeit eine unübersichtliche und unsystematische Sammlung von Artikeln an unterschiedlichen Stellen. Wie kann ich das besser machen?

 

Es gibt zahlreiche Dienste, mit denen man Inhalte sammeln, kuratieren und von überall erreichbar machen kann. Ich habe mich von Annette beraten lassen, welcher Dienst für meinen Bedarf, den Aufbau eines digitalen Artikel-Archivs, gut geeignet ist und mich auf ihre Empfehlung hin für Delicious entschieden.
Delicious ist sehr einfach und übersichtlich gestaltet, schnell eingerichtet und intuitiv bedienbar. Die Links zu Artikeln können privat archiviert werden oder, für andere sichtbar, öffentlich abgelegt werden. Interessante Links können Anderen weiter empfohlen werden. Außerdem ist es möglich, Anderen auf Delicious zu folgen. Selbstverständlich hat Delicious auch eine mobile App.

Tags vergeben

Um auch langfristig die Übersicht zu behalten, sollten für jeden abgelegten Artikel Schlagworte, sog. Tags, vergeben werden. Diese Tags sollten Hinweise auf die im Artikel behandelten Themen und den Autor geben. Sinnvoll ist auch die Angabe des Jahres in dem der Artikel archiviert wurde. Werden die Artikel im Zusammenhang mit einem bestimmten Anlass abgelegt, z. B. im Zusammenhang mit einer Jobsuche, sollte das auch getaggt werden. Wie bei einem klassischen Archiv ist auch im digitalen der Schlagwortkatalog das A und O einer späteren erfolgreichen Suche nach bestimmten Artikeln. Vor der Einrichtung eines digitalen Archivs sind also ein paar Vorüberlegungen zur Tagvergabe sinnvoll.

Browsererweiterung erleichtert Bookmarken

Im Zusammenhang mit Delicious habe ich auch gleich die Browsererweiterung Shareaholic installiert. Sie vereinfacht das Teilen von Links in die unterschiedlichsten Dienste, z. B. Facebook, Twitter, Tumblr etc. und eben auch Delicious.

Browsererweiterung Shareaholic

Mit einem Klick auf das Delicious-Icon in Shareaholic öffnet sich das Delicious-Tab zu dem Link, der archiviert werden soll. Hier sind der Link und in der Regel auch die Überschrift des Artikels bereits aufgeführt. Es müssten nur noch die Tags vergeben werden und eingestellt werden, ob der Artikel öffentlich oder privat gespeichert wird.

geöffneter Delicious-TabIch nutze Delicious, wie beschrieben, zunächst nur als Archiv für Artikel. Der Dienst bietet darüber hinaus aber noch weitere Nutzungsmöglichkeiten. Über die Bookmarks kann man z. B., wie Annette das hier im Blog beschreibt, auch eigene thematische Feeds kreieren.

Eine gute Übersicht über gängige Bookmarking-Dienste, ihre Vorteile und Schwerpunkte bietet ein Artikel in der t3n.

Ulrike Dümpelmann
Ulrike Dümpelmann startete 2013 als Blogpraktikanitin und war danach bis September 2015 als freie Mitarbeiterin bei schwindt-pr tätig. Sie ist zuständig für die On- und Offlinekommunikation der Brotfabrik Bühne Bonn, Social Media Addict und (Ex-) Buchhändlerin.

3 Kommentare

  1. Ich mag Evernote mit seinem Webclipper. Da kann ich den ganzen Artikel abspeichern, und hab nicht nur den Link, der womöglich nach einiger Zeit nicht mehr funktioniert.

  2. Hallo Ulrike,

    zuerst Danke für dein Artikel. Weil ich selber sehr viel bei Facebook unterwegs bin, benutze ich Interessen listen von Facebook. Heutzutage haben die meisten schon eine Fanpage, die auch Automatisch mit Blog oder Homepage Aktualisiert wird.

    Ich sammele alle Unternehmer, Blogger,… in so einer Liste und lese es mir wen ich Zeit habe.

    Das ist meine art.
    Sanfte Grüße

  3. Außer dem erwähnten Webclipper gibt es mittlerweile von Evernote auch „Clearly“ als Browser-Add-on. Das speichert nicht die ganze Seite, sondern nur den Text, d. h. den Artikel.
    (Insgesamt hat Evernote u. a. auch den Vorteil, dass man alle Einträge mit Schlagworten vershen kann.)

Kommentare sind geschlossen.