Bewusste Pausen, um der Informationsflut zu entfliehen – Follower-Interview #sprfi (16): Ulrike Plaggenborg

Mein Follower-Interview ist dazu da, denen, die mir hier im Blog oder über Facebook, Twitter, Google+ und Co. folgen, die Chance zu geben, sich mir und meinen Lesern vorzustellen. So lerne ich meine Leser besser kennen und erfahre, wie sie das Social Web nutzen und wie sie dabei zu mir gefunden haben. Weitersgesagt werden kann dieser Serie übrigens mit dem Hashtag #sprfi. Heute stellt sich eine Leserin vor, deren Name mir immer mal wieder bei Kommentaren etc. auffällt, von der ich aber bisher nichts weiter wusste. Das ändert sich jetzt:

ulrike_plaggenborg1. Wer sind Sie und welche Social-Media-Kanäle nutzen Sie?
Mein Name ist Ulrike Plaggenborg und ich nutze überwiegend Facebook, ein wenig XING und beginne gerade damit, etwas mehr bei Google+ aktiv zu sein.

2. Worüber kommunizieren Sie mit wem im Social Web?
Ich muss gestehen, dass ich Facebook vor allem als Informationsquelle nutze, weniger als Austausch-Plattform. Die Kommunikation mit meinen Kontakten ist mir eher zweitwichtig. Für meine Arbeit (Buchhandlung Plaggenborg und Magazin Achtsames Leben) nutze ich die vielfältigen Quellen, um Informationen zu sammeln. Ich like aber fleißig und teile auch gerne, weil ich weiß, wie wichtig das für Seiten ist, und weil ich die Seiten, die mich interessieren, gerne ziemlich weit oben in meinem Newsfeed sehen möchte.

3. Bloggen Sie auch und wenn ja worüber?
Nein, ich denke aber darüber nach. Wenn ja, dann würde ich mich mit Entwicklungen im gesamtgesellschaftlichen Feld befassen (Neues Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Neues Denken, Neues Handeln usw.).

4. Nutzen Sie das Social Web auch mobil und wenn ja wie?
Nein, ich brauche kein Smartphone, weil ich zuhause arbeite und selten außer Haus erreichbar sein muss. Im Urlaub fände ich es jedoch gelegentlich hilfreich, eines zu haben.

5. Pflegen Sie bewusst Ihre Online-Reputation und wenn ja wie?
Ich achte schon darauf, was von mir wo erscheint, auch z.B. auf die Fans unserer Facebookseite und erlaube mir da auch schon mal, jemanden zu blocken, wenn mir der Gesamteindruck des Profils fragwürdig erscheint (z.B. Leute, die Bomben werfen in ihrem Titelbild oder sich „devilmaster“ o.ä. nennen…). Das was von mir im Netz sichtbar ist, ist jedenfalls für die NSA völlig uninteressant, denke ich ;-). Ich habe aber schon immer im Hinterkopf, dass das Netz nichts vergisst.

6. Auf welche Probleme stoßen Sie immer wieder beim Benutzen von Social Media?
Das einzige Problem, das ich – jedenfalls mit Facebook – habe, ist, dass mich die schiere Menge an Information etc. manchmal zu erschlagen droht. Ich erlaube mir daher öfter mal Tage ohne Facebook, um der Hirnverstopfung zu entrinnen.

7. Gibt es Blogs, Seiten oder Apps, die Sie anderen gern empfehlen würden?
Blogs lese ich nicht so viele, Seiten könnte ich seitenweise empfehlen. Ich lasse es lieber…

8. Was glauben Sie, wie sich der Kommunikationswandel, den wir gerade erleben, weiter entwickeln wird?
In meinem Umfeld beobachte ich schon auch, wie bei mir, einen gewissen wachsenden Überdruss angesichts der Masse an Information. Es wird sicher in Zukunft sehr wichtig werden, sorgfältig auszuwählen, was man sehen möchte und was nicht. Ob der Hype um die Tag-und-Nacht-Erreichbarkeit anhalten wird bleibt abzuwarten. Die Nutzung der verschiedenen Kommunikationskanäle wird aber noch zunehmen und zu einer weiteren Vernetzung führen, und das wiederum ist sicherlich eine gute Entwicklung, gerade was gesellschaftliche Veränderungen bzw. Partizipation überhaupt anbelangt.

9. Wie sind Sie auf mich aufmerksam geworden, weshalb und auf welchen Kanälen folgen Sie schwindt-pr?
Ihr Facebook-Buch steht seit einigen Jahren in meinem Regal und es war und ist mir wie eine Bibel…;-) Zu schade, dass es „Das Web- und Social-Media-Buch“ nicht geben wird! Ich habe Ihren Newsletter abonniert und folge auch Ihrer Nettesite. Mich begeistert Ihre Fähigkeit, gleichzeitig sehr erreichbar zu sein und sehr klar und zuweilen knapp zu kommunizieren. Dann wieder können Sie wie auf Ihrer Nettesite auch sehr persönliche Dinge veröffentlichen, und diese Mischung finde ich toll!

10. Wo kann man Sie online kontaktieren?
Direkt: info@ulrike-plaggenborg.de oder über meine Geschäftswebseite: www.webservice-ulrike-plaggenborg.de oder meine Fotoseite: www.ulrike-plaggenborg.de

Vielen Dank für Ihre Antworten, Frau Plaggenborg! :-)

Wenn auch Sie meine Interviewfragen beantworten wollen, damit nicht nur Sie mich, sondern auch ich Sie ein bisschen besser kennenlerne, dann lesen Sie bitte hier weiter: http://www.schwindt-pr.com/follower-interviews/

Fotonachweis: Ulrike Plaggenborg

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

2 Kommentare

  1. Heute zum ersten Mal auf diese Vorstellungs-Serie gestoßen. Und ich bin echt über die Idee begeistert.

    Hoffe, zukünftig noch weitere dieser Art lesen zu können, da es echt interessant ist. Auch werde ich (unaufgefordert) teilnehmen. Habe mir schon die Fragen kopiert.

    Viele Grüße

    Andreas Behling

Kommentare sind geschlossen.