Von Webdesign bis Pferdeausbildung – Follower-Interview #sprfi (4): Claudia Barfuss

Hier kommt ein neues Follower-Interview aus der Schweiz. Über zehn Fragen kann sich jeder, der mir hier im Blog oder über Facebook, Twitter, Google+ und Co. folgt, vorstellen. Darin kann er/sie über sich, darüber wie er/sie das Social Web nutzt und wie er/sie dabei zu mir gefunden hat, erzählen. Der Hashtag zur Interview-Reihe lautet #sprfi.

claudiabarfuss1. Wer sind Sie und welche Social-Media-Kanäle nutzen Sie?
Mein Name ist Claudia Barfuss und arbeite als Solo-Unternehmerin in der Schweiz.  Ich arbeite als Webdesignerin und berate auch Menschen die selbst eine Website erstellen wollen. Ich nutze Twitter, Facebook, Google+ und Xing sowie verschiedene Foren.

2. Worüber kommunizieren Sie mit wem im Social Web?

  • Auf Twitter verfolge ich die News aus der Branche und twittere Neuigkeiten aus meinem Blog oder retweete interessante Artikel.
  • Auf Facebook agiere ich hauptsächlich privat. Natürlich gibt es auch hier immer wieder berufliche Überschneidungen die oft sehr interessant sind.
  • Auf Google+ mache ich im Moment noch nicht so viel. Ich habe begonnen mich etwas zu vernetzen und teile da auch mal interessante Inhalte.
  • Xing nutze ich nur sehr wenig.
  • Foren nutze ich sowohl privat (Pferde) als auch beruflich (Webdesign).

3. Bloggen Sie auch und wenn ja worüber?
Ja, ich blogge seit einiger Zeit über Webdesign und Interessantes aus dem Netz. In erster Linie für meine Kunden die oft wenig Erfahrung im Netz haben. Ganz neu werde ich auch auf einer privaten Website von mir über Bücher im Bereich Pferdeausbildung schreiben.

4. Nutzen Sie das Social Web auch mobil und wenn ja wie?
Nein, da ich meist am Notebook sitze.

5. Pflegen Sie bewusst Ihre Online-Reputation und wenn ja wie?
Ja, ich pflege meine Profile und gehe wertschätzend mit den anderen Nutzern um.

6. Auf welche Probleme stoßen Sie immer wieder beim Benutzen von Social Media?
Die rechtlichen Seiten, gerade im Umgang mit Bildern finde ich schwierig.

7. Gibt es Blogs, Seiten oder Apps, die Sie anderen gern empfehlen würden?
Ja, von denen gibt es einige:

8.  Was glauben Sie, wie sich der Kommunikationswandel, den wir gerade erleben, weiter entwickeln wird?
Ich glaube, dass die Online-Kommunikation immer wichtiger wird. Besonders auch das Lernen im Netz, hier habe ich gerade kürzlich verschieden Menschen mit interessanten Ideen getroffen. Und das im Bereich Pferdeausbildung. In einer Sparte, in der ich es nicht erwartet hätte. Trotzdem glaube ich nicht, dass die Offline-Kommunikation stärker zurück geht.

9.  Wie sind Sie auf mich aufmerksam geworden, weshalb und auf welchen Kanälen folgen Sie schwindt-pr?
Über Ihre Anleitungen zu Facebook und danach natürlich die beiden Bücher. Ich folge Ihnen auf Twitter und Facebook und habe die Blogartikel abonniert, weil es immer wieder spannend Neuigkeiten zu entdecken gibt.

10. Wo kann man Sie online kontaktieren?

Vielen Dank für Ihre Antworten, Frau Barfuss! :-)

Wenn auch Sie meine Interviewfragen beantworten wollen, damit nicht nur Sie mich, sondern auch ich Sie ein bisschen besser kennenlerne, dann lesen Sie bitte hier weiter: http://www.schwindt-pr.com/follower-interviews/

Fotonachweis: Claudia Barfuss

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

2 Kommentare

  1. Bloggen knüpft Kontakte! Unter anderem durch dieses Interview hat sich nun ein Projekt ergeben, dass Claudia Barfuss und ich gemeinsam anpacken. Wir hoffen, bald mehr darüber berichten zu können! 🙂

Kommentare sind geschlossen.