Gespräche prägen sich ein

Nachdem ich „Einfach Kommunizieren“ offiziell zu meinem Motto erklärt habe, möchte ich auch gern Beispiele von anderen zeigen, bei denen sich das positiv bewährt hat. Als erstes fiel mir da folgender Vortrag von Martin Oetting ein. Auch wenn ich ihn schon mehrfach weitergesagt habe, muss es an dieser Stelle nochmal sein:

Hier erwartet man zunächst einen der üblichen Vorträge: Vorne steht einer, redet, zeigt Folien und spätestens nach fünf Minuten rutscht man als Zuhörer langsam aber sicher in einen wohligen Dämmerzustand. 😉 Aber weit gefehlt! Oetting durchbricht das Schema F hier, indem er statt einen 08/15-Vortrag zu halten ein ganz normales Gespräch führt. Mit einem berlinernden Fuchs, der alles besser weiß.

Und auch der Fuchs plädiert für einfache Kommunikation! Seine Kernsätze vergisst man nie wieder, weil er sie klar auf den Punkt bringt: „Das sind MEN-SCHEN!“ Aba kuckste selba, wa?! 😉

Mundpropaganda und Social Media: Mythen und Wahrheit from trnd on Vimeo.

Welche Erfahrungen haben Sie mit dem einfachen Kommunizieren gemacht? Gibt es schöne Beispiele, von denen Sie berichten können?

Nachtrag: Meine Beiträge zum Thema „Einfach kommunizieren“ haben jetzt auch einen eigenen Hashtag: #eifko. Bitte verwenden Sie diesen Hashtag mit, wenn Sie einen Beitrag aus dieser Reihe weitersagen.

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

7 Kommentare

  1. Vielen Dank für den schönen Beitrag. Hier wird Marketing wirklich sehr einfach und sehr richtig erklärt. Man muss sich einfach mehr um seine Kunden kümmern.

  2. Hallo Annette, der Vortrag ist wirklich genial und bringt es auf den Punkt, nicht zuletzt durch die lockere Sprache. Einfach kommunizieren ist eine Kunst. Wir alle (besonders im Marketing-Bereich) haben gelernt, so kompliziert wie möglich zu reden. Buzz-Words und hohle Phrasen blähen die Kommunikation gerne auf. Im Community-Management ist es wichtig einfach zu kommunizieren und auf die Fragen bzw. Reaktionen der Nutzer zu reagieren und zwar so, dass sie es verstehen. Einfaches Kommunikationsmodell – Sender/Empfänger. In unserer Community lokalkompass.de versuchen wir stets freundschaftlich und aktiv miteinander zu kommunizieren. Ich behaupte, das gelingt uns, nicht zuletzt, weil das Community-Management Mitarbeiter des Hauses sind und keine Agenturmenschen, die einfach nur abarbeiten.

  3. Vielen Dank für’s Posten des Vortrags! 🙂 Zum Thema „einfach kommunizieren“ könnte ich vielleicht auch noch anmerken, dass vieles, was einfach klingt und einfach aussieht (beispielsweise ein Gespräch mit einem Fuchs 😉 ), oft alles andere als einfach ist. In dem Vortrag beispielsweise stecken einige Jahre Erfahrung auf Konferenzbühnen, und dann ein Vierteljahr Vorbereitung. Die einfach wirkenden Sachen sind oft in sehr langer aufwändiger Arbeit entstanden, denke ich.

    Immer, wenn man eine Sache entdeckt, die ganz einfach wirkt und wie selbstverständlich funktioniert, haben Leute vermutlich sehr lange darüber nachgedacht, um das so hinzubekommen.

Kommentare sind geschlossen.