Warum Sie mehrere Admins für Ihre Seiten haben sollten

Verwalten Sie die Facebook- oder Google+ Seite für Ihr Unternehmen, Ihre Organisation etc. allein? Wenn ja, könnte das nach hinten losgehen… Es empfiehlt sich immer, einer Seite für Notfälle einen weiteren Admin hinzuzufügen. Denn was nützt eine Seite, auf die Sie keinen oder nur eingeschränkten Zugriff haben?

Sowohl in Facebook als auch in Google+ ist es problemlos möglich, Seiten mit mehreren Personen zu verwalten. Wie man in Facebook weitere Admins hinzufügt, habe ich bereits hier erklärt. In Google+ erfolgt das über den Bereich „Administratoren“ via Seitendashboard im Hauptmenü links.

Was für Notfälle können das nun sein, für die ein weiterer Admin nützlich sein kann?

1. Kontozugriffsprobleme

Ob man nun gehackt wurde, ob Facebook Wartungsarbeiten durchführt oder es einfach einen bug gibt oder man tatsächlich aufgrund eines Fehlverhaltens gesperrt wurde: Es kann schnell mal passieren, dass man vorübergehend oder dauerhaft keinen Zugriff auf sein Konto hat, und schon wird eine Seite, die nur einen Admin hat, unverwaltbar. Die Interaktion mit der Seite findet jedoch weiter statt. Sie können nur nicht mehr darauf reagieren…

Was Sie in so einem Fall oder zur Vorbeugung tun können:

2. Sichtbarkeitsprobleme

In Facebook haben Profile, die das persönliche Profil eines Admins blockiert haben, zwar keinen Zugang mehr zu diesem Profil und sehen auch dessen Beiträge woanders nicht mehr, aber mit Seiten, die diese Person verwaltet, können sie weiter interagieren. Das Problem dabei: der Admin sieht diese Beiträge wegen der Profilblockierung nicht. Ausgeloggt sieht man sie zwar so oder so, kann aber nicht darauf reagieren…

Gibt es aber einen weiteren Admin – vorzugsweise einen, den man gar nicht als solchen zeigt – kann der nicht blockiert werden und sieht somit diese Beiträge und kann entsprechend reagieren. Zeigt der betreffende Besucher Fehlverhalten, kann er vom zweiten Admin auch von der Seite verbannt werden. Wie das geht, habe ich hier beschrieben.

Auf die Rechte kommt es an

Wen auch immer Sie als weiteren Admin hinzufügen: Sie sollten denjenigen gut kennen und ihm voll vertrauen können! Sie können außerdem über die Adminrechte regeln, was wer mit der Seite machen darf.

Da es in Google+ immer nur einen Seiteneigentümer, aber mehrere Manager geben kann, besteht hier nicht die Gefahr, dass ein hinzugefügter Manager den Seiteninhaber als Admin entfernt. In Facebook hingegen gibt es diese Unterscheidung nicht. Dort haben Administratoren, die Manager-Status haben, vollen Zugriff auf alles.

Hatten Sie schon mal Probleme mit der Verwaltbarkeit Ihrer Seite?

 

 

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

10 Kommentare

  1. Dem kann ich nur zustimmen. Bei den Einstellungen sollte man wirklich darauf achten, wer was machen kann. Dies hat Google+ wirklich gut gelöst. Wo ich aber diese Funktion noch vermisse ist bei YouTube, wenn man das Profil vom Google+ Account getrennt hat. Dann hat man bisher auch nicht die Möglichkeit, den Kanal durch mehrere Leute verwalten zu lassen. Schade eigentlich.

  2. Hallo Frau Schwindt.

    ein ganz verzwicktes Problem im Zusammenhang mit einer Facebookseite:

    Ich habe einem Freund geholfen, ein Facebook-Konto einzurichten.
    Im zweiten Schritt wollten wir für ihn ein Unternehmenskonto bzw. eine Facebook-Seite (Künstler) einrichten.

    Beim Erstellen der Küntstlerseite hängte sich die Seite nach Eingabe des Namens der Band („Le Trio For me-dable“) beim Klick auf „weiter“ auf und es ging nicht weiter.

    Daher versuchte ich mit meinem eigenen Facbookkonto und einem anderen Browser die Seite nochmals neu zu erstellen. Da hieß es, die Seite existiert schon. Daher haben wir sie von Seite des Freundes gelöscht.
    Danach klappte das Anlegen der Seite unter meinem Konto einwandfrei: https://www.facebook.com/letrioformedable?ref=hl

    Danach fügte ich den Freund als Administrator hinzu, damit er künftig seine Seite selbst pflegen kann. Das hat auch funktioniert.

    ABER: Alle Eingaben, die er nun macht, um sein Profil zu ergänzen oder ein Posting zu scrheien werden mit dem „Aufhängen“ der Seite quittiert. Er kann auch nicht mehr auf sein Privatprofil zurück wechseln. Es bleibt immer der Wartebalken stehen. Außerdem kann er keine Bilder hoch laden. Die Seite hängt sich immer auf.

    Von meinem Konto aus funktioniert alles problemlos. Ich habe ihn auch schon als Admin entfernt und wieder neu hinzugefügt, aber es hilft nichts.

    Dennoch sind die Einträge, die er gemacht hat, später zu sehen. Die Eingaben werden also teilweise trotz Aufhängen der Seite übernommen (nur Bilder hochladen und zurück wechseln funktioniert generell nicht).

    Es scheint also sein Privatkonto in Verbindung mit der Seite „vermurkst“ zu sein.

    Nun meine Fragen bzw. Lösungsvorschlag:

    – Ist es möglich, dass er ein neues privates Profil parallel zum alten anlegt?

    – Ich habe es bei mir probiert. Wenn ich dieselbe E-Mail-Adresse verwende, will Facebook über einen Bestätigungslink feststellen, ob das echt ist, aber offenbar würde es funktionieren.

    – Oder wäre es besser, ein anderes E-Mailkonto anzugeben?

    – Danach würde er einen Löschauftrag für sein erstes (vermurkstes) Privatprofil an Facebook senden und verwendet ab sofort nur noch sein neues Konto.

    – Danach würde ich sein neues Konto als Administrator hinzufügen.

    Meinen Sie, dass wir es so reparieren können oder haben sie eine andere Idee?

    Im Voraus vielen Dank für Ihre Mühe!

    P. S. Ich habe vor 2 Jahren Ihr Facebook-Buch gekauft und hoffe daher, dass Sie mir weiter helfen.

    1. Haben Sie das vom selben Gerät aus versucht oder sind sie an einem anderen als er? Wenn letzteres, hat er es mal in einem anderen Browser versucht? Möglicherweise steht da ein Add-on oder Cache/Cookies mit etwas in Konflikt?

      Ein neues Konto würde ich nur als allerletzte Maßnahme anlegen. Vorher können sie noch das Problem an Facebook melden.

  3. Hallo Frau Schwindt,
    ich wurde zur neuen und alleinigen Administratorin einer bestehenden Fanseite ernannt – mit dem Resultat, dass jetzt weder ich noch der alte Admin auf die Seite kommen.

    Mit meinem Log in werde ich stattdessen in den Businessbereich von Facebook geleitet, so als würde ich erst eine neue Seite erstellen wollen. In diesem Bereich habe ich keine Möglichkeit gefunden, meine Einstellungen zu überprüfen oder zu ändern.

    Haben Sie eine Idee?

      1. Vielen Dank für die schnelle Antwort!

        Aber auch der Business Manager müsste mir doch die verwaltete Seite irgendwo anzeigen, oder nicht?
        Der vorherige Admin ist mir da leider keine Hilfe.

        Ich weiß, es ist eine gewagte Frage ;-), aber: Gibt es irgendwo bei Facebook die Möglichkeit nachzufragen? Oder im Notfall die Seite ggf. löschen zu lassen und mit einer neuen Seite weiterzumachen?

Kommentare sind geschlossen.