Graph Search: Facebook führt Suche im Social Graph ein

Dass Facebook Suchergebnisse „sozial“, also nach Affinität zum Suchenden anzeigt, ist ja nichts Neues. Aber mit dem heute vorgestellten Graph Search, der Suche im Social Graph, wird die Suchfunktion auch detaillierter. Bei der Entwicklung sei es besonders wichtig gewesen, ein möglichst natürliches Suchen zu unterstützen, so Mark Zuckerberg bei der heutigen Pressekonferenz zur Vorstellung der neuen Funktion.

Privatsphäre-Einstelllungen sollen dabei berücksichtigt werden, d.h. es kann niemand finden, was nicht für ihn sichtbar gemacht wurde. Mehr dazu unter www.facebook.com/graphsearch/privacy.

graph search

In der Pressemeldung von Facebook heißt es:

Die Suche im Social Graph unterscheidet sich von bekannten Suchmaschinen im Web, denn auf Facebook finden und entdecken die Menschen leichter Inhalte wie Personen, Orte, Fotos, die mit ihnen geteilt wurden oder die öffentlich sind.

Die Suche im Social Graph wird als größere Suchleiste oben auf jeder Seite bei Facebook angezeigt. Um nach Inhalten zu suchen, kann man einfache Sätze und Schlüsselwörter in diese Suchleiste eingeben.

Es sind zahlreiche unterschiedliche Such-Anfragen möglich, wie man an den folgenden Beispielen sehen kann:

  • „Meine Freunde aus Berlin, die Cro mögen“
  • „Freunde von Freunden, die bereits im Volkspark Friedrichshain waren“
  • „Menschen, die die Dinge mögen die ich mag“
  • „Länder, die meine Freunde bereist haben“
  • „Sprachen, die meine Freunde sprechen“
  • „Bücher, die meine Freunde gelesen haben“

und weiter:

Vorerst ist die Nutzung der Betaversion der Suche im Social Graph auf eine kleine Anzahl von Menschen beschränkt, die Facebook in US-englischer Sprache nutzen. Die Einführung der Suche im Social Graph wird langsam umgesetzt.

Zunächst wird diese Art der Suche nur für US-englischsprachige Nutzer eingeführt. Wer möchte, kann sich inzwischen ganz unten auf https://www.facebook.com/about/graphsearch auf die Warteliste setzen lassen, um möglichst früh dranzukommen (wie es bei der Chronik auch schon gemacht worden war). Auf derselben Seite finden Sie auch erklärende Videos und einen Testlink.

Weitere Infos finden sich im Newsroom von Facebook und im Hilfebereich zum Thema Graph Search. Was diese Ausrichtung der Suchfunktion außerdem für Seitenbetreiber bedeutet, können Sie hier nachlesen.

Auch wenn Facebook die Unterschiede zum Websearch betont, so sind Ähnlichkeiten zur personalisierten Google-Suche doch vorhanden. Für Graph search hält sich Facebook aber weiter an die Zusammenarbeit mit Bing und Microsoft.

Wie finden Sie diese Neuerungen? Werden Sie sich auf der Warteliste eintragen?

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.