Facebook-Notfälle und solche die keine sind

Ich helfe wirklich gern, wenn andere Probleme mit Facebook haben. Wenn ich aber sehe, was manche als „Notfall“ titutlieren, kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln… Das fängt meist an mit Sätzen wie „Ich brauche bitte ganz dringend Ihre Hilfe!“ und endet mit Sachen wie „meine Chatleiste klappt nicht aus“.

Manchmal wird es schon grotesk, wenn mir Leute schreiben, ich müsse schnellstmöglich antworten, da sie ihr Konto schon mehrfach gelöscht und neu eingerichtet haben und ich ihnen jetzt aber wirklich gaaanz dringend sofort helfen muss, da sie sonst „völlig verzweifeln“ –  nur weil ihnen die Meldungen der Glücksnuss nicht angezeigt werden.

Wie gesagt: ich helfe in jedem Fall – wenn ich kann –  aber man sollte sich doch mal klar machen, was wirklich ein Notfall ist und was nicht.

Es gibt nämlich durchaus echte Notfälle wie Stalking, vermisste Personen oder Missbrauch durch gefakete Profile von Minderjährigen und Schutzbefohlenen… oder Verlust des Adminzugangs zu einer Seite, gehackte Konten usw.

Aber ob man sehen kann, welcher Nachbar auf Farmville gerade Hühner braucht, oder nicht, ist jetzt wirklich nicht akut.

Also nächstes Mal bitte darüber nachdenken, was man als Notfall bezeichnet…

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

4 Kommentare

  1. Ich bin Co-Admin eines Forums (bei Ning) und weiß genau, was Sie meinen!

    Gipfel neulich: Ein Forumsmitglied hielt mich tagelang auf Trab mit seinem aktuellen Superhyperlebenswichtig-Problem, als ich dann sagte, ich fände leider wirklich keine Lösung – nach T-a-g-e-n der Recherche, des Ausprobierens usw. -, bekam ich zu hören bzw. lesen „Ich wollte nur mal gucken, ob Du vielleicht eine bessere Idee hast. Dann mache ich es eben doch so und so, das geht ja auch…“ *ohneworte*

  2. Die lieben Facebook-Freunde können manchmal schon ganz nervig sein. Gut geschrieben der Artikel und spricht mir aus der Seele.

Kommentare sind geschlossen.