Machen Sie mit bei der Entstehung des GooglePlus-Buchs!

Viele meiner Leser, Fans und Follower kennen bereits „Das Facebook-Buch“, das ich 2010 beim O’Reilly Verlag veröffentlicht habe. Darin erkläre ich die Funktionen von Facebook und gebe Tipps und Tricks weiter, die ich im Laufe meiner Arbeit gesammelt habe. Dabei wirkt meine Community entscheidend mit. Das war nicht geplant, sondern hat sich durch meine Arbeit so ergeben.

Nun hat mich der O’Reilly Verlag gefragt, ob ich ein ähnliches Buch nicht auch für GooglePlus schreiben könnte und damit werde ich jetzt beginnen. Bei diesem Projekt möchte ich meine Community diesmal gern von vornherein aktiv miteinbeziehen. Was also können Sie tun?

  • Wenn Sie einverstanden sind, auf Screenshots im Buch zu erscheinen, dann kreisen Sie bitte mein privates Profil UND meine Seite auf GooglePlus ein und posten danach jeweils eine kurze (nur für diese beiden Präsenzen sichtbaren) Beitrag mit dem Hinweis „Ja, Sie dürfen von meinen Beiträgen Screenshots im GooglePlus-Buch verwenden“ (oder ähnlich):
    Ich werde Sie dann in einen eigenen Kreis hinzufügen und diesen Kreis für Screenshots nutzen.
  • Stellen Sie mir Ihre FRAGEN zu GooglePlus hier als Kommentar oder an meine Unternehmensseite. Ich werde sie dann nicht nur zu beantworten versuchen, sondern ggf. auch mit in die Erklärungen im Buch aufnehmen.
  • Kennen Sie Tipps und Tricks für GooglePlus, von denen Sie denken, dass Sie unbedingt im Buch genannt werden sollten? Dann hinterlassen Sie sie bitte hier in einem Kommentar oder posten das Ganze an meine schwindt-pr-Seite in GooglePlus.

Wenn das Buch erschienen ist, werde ich unter den Helfern einige Exemplare verlosen. Näheres dazu, wenn es dann soweit ist (vermutlich im Mai 2012).

Und wer diesen Artikel oder folgende zum GooglePlus-Buch auf Twitter weiterempfehlen möchte, der verwende bitte den Hashtag #gplusbuch

Ich bin gespannt auf Ihre Rückmeldungen und freue mich auf einen regen Austausch! 🙂

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

27 Kommentare

  1. Aber gerne doch. Wenigstens mal eine Möglichkeit, dass wir uns damit für Ihre Hilfestellung revanchieren können. Ist schon erledigt!

  2. Hallo Frau Schwindt,
    da wir selber einen Google+ Blog betreiben, würden wir ihnen gern bei Fragen und Anregungen zur Seite stehen wollen.
    Ein Artikel über Ihr G+ Buch wird natürlich bei uns nicht fehlen.

    Gruß, Jan Hartwig

  3. Sehr gerne, denn ich finde mich da nicht zurecht. Es geht schon los mit: nur für diese beiden Präsenzen sichtbar…ich habe es jetzt mal gepostet in die Kreise, in denen ich Sie drinhabe…allerdings sehen es dann auch die anderen.
    Freue mich auf das neue Buch!
    viele Grüße
    Karin Wyličil

  4. Sehr schöne Idee. So wirklich intuitiv lässt sich Google+ ja nicht verwenden.

    Was unbedingt in das Buch gehört sind ein paar konkrete Tipps zum „Circle-Management“. (Ja, das Wort habe ich mir gerade ausgedacht.) Mir hat dieser Artikel hier geholfen (http://www.webdesignerdepot.com/2011/11/25-google-tips-and-tricks/), in dem unter anderem erklärt wird, warum der Autor unterschiedliche Circle zum Empfangen und Senden von Beiträgen erstellt.

  5. Tolle Idee … die gleiche Idee hatte ein amerikanischer Fotograf, der mit dem Projekt bereits begonnen hat, vordergründig dabei „Fotografie – Google+“.
    Wünsche Dir viel Freude bei der Umsetzung.

Kommentare sind geschlossen.