Soziale Netzwerke und personalisierte Suche

Google verstärkt jetzt also die personalisierte Suche im Zusammenhang mit Google+. Google+ sei aber nicht als Konkurrenz zu Facebook gedacht, heißt es immer wieder. Trotzdem reagiert Facebook seit dem Launch von Google+ deutlich auf dessen Features.

Unterdessen eröffnet Microsoft mit so.cl ein eigenes soziales Netzwerk, in dem es nur ums Suchen geht. Einloggen kann man sich wiederum nur via Facebook. (mit dem Microsoft ja bekanntermaßen kooperiert). Legt also den Schluss nahe, dass die in so.cl getesteten Funktionen sich bald in Facebook wiederfinden könnten. Und damit würde die personalisierte Suche dann auch in verstärkter Form Einzug bei Facebook halten.

Datenschützer werden das nicht mögen… und es wird die Suchmaschinenoptimierung noch deutlicher verändern. Nachtrag: Twitter gefällt es auch nicht…

Aber Facebook und Google+ sind ja keine Konkurrenten…  😉

Was denken Sie darüber?

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

1 Kommentar

  1. Konsequenz aus diesen Aktivitäten ist, dass sich die großen Player verstärkt untereinander unter Innovations-Druck setzen – das fördert (im besten fall) kreative Konzepte.

    Die Datenschutz-Debatte ist ein weiteres Level dieser Geschehnisse. Auch hier entsteht (juristischer) Druck auf die Netzwerke und deren Konzepte. FB, G+, so.cl und TW werden so in Zugzwang versetzt, was ihre rechtlichen Dimensionen betrifft.

    Besonders interessant ist auch, was das alles für Brandpage-Betreiber bedeuten wird. Wird das System um Social Plugins, intransparente Datensammlung etc. kollabieren oder sich selbst neu erfinden …?

Kommentare sind geschlossen.