Interaktionen auf Facebook-Seiten jetzt auch für Nichtfans möglich

Ich warte noch auf eine offizielle Meldung von Facebook dazu, aber offenbar muss man ab sofort nicht mehr Fan einer Seite werden, um auf ihr interagieren zu können:

 

Damit soll offenbar das Sich-als-Fan-einer-Sache-Bekennen vom Interagieren-Können getrennt werden.

Fan-Werden muss man demnach nur noch,

  • wenn man dezidiert sein Fansein bekunden (und das in seinem Inforeiter zeigen) will
  • um Updates einer Seite in seinen Newsfeed (Startseite) zu bekommen (fragt sich, ob Facebook dann die Edge-Rank-Klausel aufhebt…?)

Was meinen Sie: wird das nun zum Fanzahlen-Schwund führen?
Wird das Fansein jetzt dadurch aufgewertet?
Und wie werden Firmen darauf reagieren?
Gibt es jetzt eine Spam-Welle (denn Seiten können nun auch auf anderen Seiten frei zugange sein).

 

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

10 Kommentare

  1. Ich glaube schon, dass eine gewisse Spam-Welle möglich ist. Wenn die Admins im schlimmsten Fall seitenweise Unsinn löschen muss wird der Aufschrei nicht lange auf sich warten lassen.

    Grüße aus Frankfurt (Oder) sendet
    J. Stock

  2. Also ich fand es bisher schade, dass die Freunde von den Leuten, die einen Beitrag bzw. ein Foto von mir geteilt haben, dieses nicht kommentieren konnten.
    Es war zwar für alle sichtbar, aber nur Fans konnten diese auch Kommentieren.
    Das ist meiner Meinung nach nun ein großer Fortschritt und schafft viel mehr Kommunikation auf der Fanseite.

  3. … und man kann jetzt auch ohne „Fansein“ Fanpages mit @ in seinen News verlinken/erwähnen, was vorher auch nicht möglich war. 😉

  4. Ich finde die Neuerung sehr gut sogar. Man sollte seine Page ja ohnehin laufend warten. Hier trennt sich, glaube ich, einfach die guten von den weniger wachsamen, also auch die Qualität ist daraus erkennbar.

    Was mich bei Fanpages eher mehr ärgert derzeit (noch immer oder schon wieder) ist das nicht-funktionieren der Freunde einladen funktion. Hat dazu jemand Ideen? Ich würde schon gerne die Funktion verwenden, leider erhalten aber keine Freunde die Einladungen. Und die Lösung über Anwendungen ist ja auch meist eher halb professionell, oder habt ihr da gute Ideen?
    Vielen Dank
    lg Thomas H.

  5. Ich denke, das mit dem Spam reguliert sich. Wenigstens müssen Leute die sich (vielleicht zurecht) irgendwo beschweren oder mal einen kritischen Kommentar abgeben wollen, jetzt nicht Fan der Seite werden und dann wieder unliken. Das ist ja auch ein wenig absurd.

  6. Also, mich ärgert es schon, dass jetzt so einfach Interaktionen möglich sind.
    Sicherlich nun die Kommunikation besser, aber was mich sehr stört, dass viele Freunde der verlinkten Personen auf den Bildern (ich bin auch Fotograf) irgendwelchen Unsinn unter die Bilder schreiben, weil sie eventuell gar nicht mal merken, dass das Bild nicht ihrem Freund, sondern jemand anderen „gehört“.
    Es wird dadurch jede Menge Spam entstehen.

    Allerdings teile ich auch die Meinung von Frau Förster. Meinetwegen können Pinnwandeinträge auch von jedermann (ohne gefäll-mir-Angabe) getätigt werden, aber das Kommentieren der Bilder durch „irgendwelche“ Leute, sollte man optional verbieten können.

  7. Für mich ist das eher „Nerv-Marketing“. Ich hatte das schon auf meiner Page und finde es wirklich nicht gut. Es ist aufdringlich und unerwünscht. Ich denke wir sind alle eh schon übervoll mit unerwünschten Nachrichten. Gerne kann man mich auf etwas aufmerksam machen bzw. mich dazu einladen – per Nachricht. Aber bitte nicht einfach auf meine Page klatschen. Nichtsdestotrotz muss ich zugeben, dass sich dadurch die Anzahl der kritischeren Kommentare erhöhen könnte – was ja auch gut ist. Alles hat eben immer zwei Seiten.

Kommentare sind geschlossen.