Sprachfilter für Facebook-Fanseiten

Es gibt zwei neue Funktionen für Fanseiten unter Seite bearbeiten > Genehmigungen verwalten:

  1. Fanseiten-Betreiber können jetzt Beiträge mit bestimmten Schlüsselwörtern direkt in den Spamfilter verbannen, indem Sie diese Schlüsselwörter unter Moderation Blocklist eingeben. Dazu Facebook:
    Die hier genannte Hilfeseite ist derzeit nur in der US-amerikanischen Sprachversion verfügbar… 

    Wie man ein Postzing wieder aus dem Spamfilter rausholt, habe ich hier erklärt: http://wp.me/pvvK6-PH

  2. Unter Profanity Blocklist können Sie einstellen, wie hoch der Schutz vor „bösen Wörtern“ auf Ihrer Seite sein soll. Man hat die Wahl zwischen None (kein), Medium (mittel) und Strong (stark). Was dies aber jeweils bedeutet, wird nicht erklärt. Facebook dazu:

Das mutet doch alles sehr amerikanisch an…
Bei uns wirkt das noch etwas skurril, oder?

Werden Sie diesen Filter nutzen und wenn ja wofür?
Und wenn nein, wieso nicht?

Besteht nicht die Gefahr, dass damit auch versucht wird, sinnvolle Inhalte auszublenden, nur weil sich der Seitenbetreiber nicht damit auseinandersetzen will?

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

3 Kommentare

  1. Das Ganze ist ein zweischneidiges Schwert. Sicherlich hast du mit deiner Skepsis recht. Auf der anderen Seite schützen Wortfilter auch vor Abmahnungen, wenn Kommentare Rechte Dritter verletzen, etwa durch Beleidigungen. Man kann ja dann immer noch den Spamfilter durchschauen und Kommentare, die trotzdem ok sind, nachträglich freischalten, oder?

Kommentare sind geschlossen.