Facebook: Wann ein Unternehmenskonto Sinn macht und was man damit (nicht) kann

Ein Problem, dem Ersteller von Unternehmenskonten begegnen, ist die Tatsache, dass eine über ein Unternehmenskonto erstellte offizielle Seite (Fanseite für ein Unternehmen) nicht den vollen Umfang an Funktionen bietet. Möchte man z.B. eine Namensadresse für die Seite anlegen oder eine Anwendung hinzufügen, wird man dazu aufgefordert, dem Konto ein Profil hinzuzufügen. Dass man damit das Konto in ein Privatkonto umwandelt, ist den Nutzern dabei nicht klar. Hier ein Versuch, etwas Ordnung in die Verwirrung zu bringen:

(Bitte beachten Sie mein Facebook-Lexikon
für die Klarstellung der hier verwendeten Begriffe)

Hier die Kurzfassung einer Erklärung:

Facebook ist als Netzwerk von Menschen gedacht, die dort als sie selbst aktiv sind. Deshalb ist das StandardKONTO auf Facebook ein PrivatKONTO, zu dem immer ein PROFIL gehört. Von diesem Profil aus kann man auch SEITEN (Fanseiten) erstellen. Dies ist aber nicht die einzige Möglichkeit, Seiten zu erstellen. Man kann dies auch über ein UnternehmensKONTO (ohne Profil) tun.

Ein UnternehmensKONTO dient der Erstellung und Verwaltung einer UnternehmensSEITE (Fanseite) unabhängig von einer bestimmten Person. Das macht z.B. dann Sinn, wenn die Verantwortlichen im Unternehmen wechseln können und die Seite ohne Weiteres übergebbar sein soll.

(Allerdings können seit Kurzem auch Seitengründer als Admin entfernt werden, so dass auch über Privatkonto erstellte Seiten durch Hinzufügen eines neuen Administrators und Löschen des alten Administrators übergebbar sind.)

Wird eine Seite nur von einem Unternehmenskonto aus administriert, hat der Administrator nicht dieselben Möglichkeiten wie ein Administrator mit Privatkonto:

(Mehr zu weiteren Unterschieden in meiner Blogpost-Serie zu diesem Thema)

Unternehmenskonto + Profil = Privatkonto!

Fügen Sie einem Unternehmenskonto ein Profil hinzu, wandeln Sie es damit unwiderruflich in ein Privatkonto um. Dieses Profil darf nur für reale Personen (nicht für Unternehmen) erstellt werden. Es kann nicht wieder entfernt werden (höchstens für andere unsichtbar gemacht und nicht benutzt werden), ohne das ganze Konto und damit auch die dazugehörige Seite zu löschen!

Wichtig ist auch, dass Facebook das Erstellen mehrerer Profile für dieselbe Person nicht erlaubt!

Was also tun?

Möchte ein Unternehmen für seine über Unternehmenskonto erstellte Seite alle möglichen Funktionen nutzen, ohne selbst ein Profil zum Konto hinzuzufügen, muss es dazu weitere Administratoren hinzufügen, die ein PrivatKONTO (also ein persönliches Konto mit persönlichem Profil) haben. Diese haben dann allerdings volle Zugriffsrechte auf die Seitenverwaltung! Gestaffelte Zugriffsrechte gibt es für Seiten derzeit nicht.

Egal, von welcher Art Konto aus Sie eine Seite administrieren und wer dies alles tut: das Konto des Administrators (oder dessen Profil)  ist für Besucher Ihrer Seite nicht ersichtlich! Sie sind auf Ihrer Seite immer mit Absender Seitenname unterwegs (außer beim Anklicken von „gefällt mir). Umgekehrt heißt das auch, dass Sie als Administrator einer Seite dort nicht mit Absender Ihres (zum selben Konto gehörenden) Profils posten können. Außerhalb der Seite können Sie nur mit Absender Profil (= als Besitzer eines Privatkontos) posten (und demenstprechend @mention-Beiträge verfassen).

Fazit

Entweder Sie erstellen Ihre Seite gleich von einem Privatkonto aus (und nutzen das dazugehörige Profil dann als Person oder machen es unsichtbar) oder Sie erstellen die Seite von einem Unternehmenskonto aus und fügen der Seite weitere Administratoren, die ein Privatkonto haben, hinzu.

Dies ist aber wie gesagt nur die Kurzfassung eines sehr komplexen Themas.

Ob es nun für Sie mehr Sinn macht, eine Unternehmensseite von einem Privat- oder einem Unternehmenskonto aus zu erstellen, wie Sie dabei vorgehen sollten und welche Möglichkeiten Sie dann damit haben, kann man nicht pauschal beurteilen. Dazu bedarf es einer Beratung, bei der Ihre konkreten Bedürfnisse und Gegebenheiten berücksichtigt werden müssen.

Wenn Sie Beratungsbedarf in dieser Hinsicht haben,
stehe ich Ihnen gern zur Verfügung
.

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

29 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen Beitrag. Er hat mir sehr geholfen, wie andere Einträge früher auch.

    Zu diesem Thema habe ich eine weiterführende Frage: Ist es möglich auf einer Seite, die ich mit einem Privatkonto administriere auch als Inhaber des Privatkontos auf die Pinnwand zu posten oder nur in der Identität des Seite.

    Beste Grüße aus Wien

    Gerhard Schuster

    1. In Facebook selbst können sie als Seitenbetreiber nur als Seite auf Ihrer Seite posten. Nur das Anklicken von „gefällt mir“ erfolgt als Person. Wenn die Seite außerdem irgnedwo von außen per Connect erreichbar ist, können Sie von dort aus auch als Person auf der eigenen Seite posten.

  2. Habe Ihr Buch „Das Facebook-Buch“gelesen. Hat mir viel geholfen. Danke
    Nur ne Frage: Habe, wie Sie das beschrieben, eine Seite eingerichtet.
    Diese Seite kann ich ausserhalb von Facebook aber nicht sehen. Wenn ich das will, kommt immer die Anmeldeseite von Facebook. Habe alle Einstellungen (auch Privatsphäre) auf veröffentlichen oder alle gestellt.
    Was muss ich machen, dass ich (und andere) meine Seite auch ohne Anmeldung einsehen können, wie z.B.
    http://www.facebook.com/cocacola

    1. Ich habe Ihne bereits auf Ihre gleichlautende E-Mail geantwortet. Ohne Adresse der Seite, die Sie da eingerichtet haben, kann ich nicht nachsehen, woran es liegen könnte.

  3. „Unternehmenskonto + Profil = Privatkonto!“
    Ah ok, das erklärt natürlich vieles. Aber wenn ich so ein Unternehmenskonto habe, die Zugangsdaten eingerichtet sind und die Email bestätigt wurde, dann komme ich nur auf eine Seite, auf der ich Werbung buchen kann. Von dort komme ich nicht mehr weg. Der einzige verfügbare weg ist das Einrichten eines Profils und denn scheint ja genau das obige zu zählen. Ich möchte doch eigentlich nur eine FanSeite für meine Firma ohne ein Profil. Ich habe zwar ein persönliches Profil, aber das möchte ich mit der Seite nicht verknüpfen.

  4. Ok, das ist mir klar, doch soweit komme ich ja erst gar nicht. Ob ich die fehlenden Funktionen brauche oder nicht kann ich aktuell noch gar nicht mit Bestimmtheit sagen, wäre aber schön wenn man das wenigstens mal testen könnte. Im Notfall kann man die dann ja wieder löschen. Aber wie gesagt, ich muss immer ein persönliches Profil hinzufügen und dazu kommt dann noch, dass nach dem „Hinzufügen“ bzw. „Neu anlegen“ des Profils die zuvor angelegte FanSeite verschwunden ist. Ist nicht mehr zu finden, nirgends. Mit den Logindaten, die ich bei der Erstellung der FanSeite vergeben habe komme ich danach nur noch ins Profil, die Seite selbst ist weg.

  5. Hallo Frau Schwindt,

    ist es möglich mit der Unternehmensseite/-profil auf einen Beitrag auf einer anderen Unternehmensseite bzw. privatem Profil zu antworten? Falls dies schon oben im Artikel steht, dann hab ich es nicht ganz verstanden bzw. nicht gefunden. Vielen Dank für Ihre Antwort.

  6. Guten Tag, Frau Schwindt!
    Wie toll, dass Sie hier so eine informative und vor allem verständliche Infoseite anbieten!! Dafür schon mal herzlichen Dank!
    Könnten Sie mir bitte sagen, wie viele Seiten ich auf facebook erstellen darf? Ich bin nämlich in zwei unterschiedlichen Berufen tätig und würde gerne jeweils eine Seite erstellen. Geht das?

  7. Noch eine Frage: Es gibt die Möglichkeit, eine Gemeinschaftsseite und eine offizielle Seite zu erstellen. Kann man da evtl. jeweils eine einrichten?

    1. Theoretisch schon. Fragt sich nur, zu welchem Zweck Sie das machen wollen. Wenn Sie eine zusätzliche Gemeinschaftsseite manuell über http://www.facebook.com/pages/create.php erstellen, ist es weniger sinnvoll, da diese dann nicht als Themenfeed fungiert. Das tut sie nur, wenn sie von Facebook automatisch erstellt wird, wenn Sie Ihre Firma z.B. als Arbeitgeber in den Inforeiter Ihres Profils eintragen.

  8. Hallo Frau Schwindt!
    Bezüglich der Suche von Unternehmensseiten habe ich eine Frage: Wie kann man eine Unternehmensseite doch in den Suchergebnissen sichtbar machen? Ich habe bis jetzt nur gelesen, dass dieses eigentlich nicht möglich ist. Allerdings bin ich bei Eingabe von Suchbegriffen trotzdem immer auf diverse Seiten gestoßen.
    Wie kann man das abändern?
    Ich freue mich auf eine Antwort von Ihnen und vielen Dank im Voraus!

  9. vielen Dank dass Sie hier die Informationen so übersichtlich darstellen. Ich bin mir trotzdem in einem Punkt noch nicht ganz sicher:

    Angenommen ich möchte für 3 verschiedene Unternehmen die gar nichts miteinander zu tun haben jeweils eine Unternehmensseite erstellen. Mache ich das dann über mein bereits vorhandenes privates Konto? Denn wenn ich nur 3 Unternehmenskonten erstelle, habe ich ja deutlich weniger Möglichkeiten das Firmenprofil ansprechend darzustellen.

    Ich kann also die 3 Unternehmensseiten von meinem privaten Profil aus vollkommen unabhängig voneinander führen? Und jeweils ab 25 „Gefällt mir“ auch eine eigene Adresse facebook.de/FirmennameABC für jede Seite anfordern?

    Ansonsten bleibt mir ja nur der Umweg, 3 Unternehmenskonten zu erstellen und dann jeweils ein privates Konto, aber das ist ja wieder nicht erlaubt.

    Danke im Voraus!

    DH

  10. Liebe Frau Schwindt,
    vielen Dank für die vielen tollen Tipps und Ihr klasse Buch! Eine Fage stellt sich mir jedoch noch: Wenn ich eine vorhandene und schon gut angenommene Unternehmensseite mit meinem persönlichen Profil verknüpfe, gehen dann alle vorhandenen Informationen der Unternehmensseite verloren? Oder gar meine eigenen?
    Kann die Verknüpfung später nochmals geändert werden, falls ich das Unternehmen irgendwann wechseln sollte?

    Danke für einen kleinen Hinweis: Bettina

    1. Ich kann Ihrer Frage nicht folgen. Geht es um eine Fanseite, die zu einem Unternehmenskonto gehört (alo kein Profil im selben Konto hat) und ein zweites Konto, zu dem ein privates Profil gehört? Wenn ja, dann kann das Profil bei der Seite Fan werden und dann vom ersten Konto aus zum Seitenadmin gemacht werden. Dann geht nichts verloren. Es müssen nur beide Konten bestehen bleiben.

  11. Hallo Frau Schwindt,
    ich wollte mich als Unternehmen bei Facebook anmelden, habe mich aber irrtümlicherweise als privat angemeldet. Kann das geändert werden und wenn ja wie?

    Vielen Dank für die Antwort

Kommentare sind geschlossen.