Facebook fordert Fanseitenbetreiber zum Schalten von Werbeanzeigen auf

Bereits gestern hatte mich mein Kollege Karim Patrick-Bannour darauf aufmerksam gemacht, dass auf einigen Facebook-Fanseiten ein neuer Link unter den Postings aufgetaucht sei, der „Bewerben“ heißt. Heute dann tauchte dieser Links zum ersten Mal auch auf meiner Fanseite auf:

Zunächst hatte ich angenommen, es handle sich dabei um die überfaällige Umbenennung des „Teilen“-Links. Wie sich nun aber herausstellte, führt dieser Link mich zu einer Aufforderung von Facebook, eine Werbeanzeige zu schalten:

Über „Werbeanzeige bearbeiten“ (woaruf man aufgrund der wenig sinnvollen Voreinstellungen zur Zielgruppenbestimmung wohl am ehesten klicken würde) gelangt man zu einer Seite, in der man die Einstellungen ändern und auch das Aussehen der Anzeige verändern kann.

Facebook geht also einmal mehr in die Offensive, was Werbekunden angeht…

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

14 Kommentare

    1. Weiß nicht, ich hab noch keine Werbeanzeige geschaltet. 😉 Man kann normalerweise ein Maximalgebot für die „Kosten pro Klick“ angeben (dazu Facebook: „beinhaltet Klicks auf deinen Titel, dein Bild, deinen Text und den „Fan werden“-Link. Allerdings umfasst dies keine Klicks auf Handlungen von Freunden.“)

    1. Nein, hier geht es Facebook ja um das Einfangen von neuen Werbekunden. Anzeigen schalten konnte man ja auch schon vorher. Es gab nur keinen solchen Shortcut dafür.

  1. Ein paar Erfahrungwerte für Facebook Social Advertising (aus der Tourismusbranche) – nur um ein Gefühl dafür zu bekommen. Genau wie bei Google Adwords variieren die tatsächlichen CPC Preise natürlich aufgrund Qualität und Anziehungskraft von Text und Bild der Anzeige.

    CPC pendeln sich so um die 27c ein, etwa 3 Klicks führen zu einem neuen Fan. Über den Daumen kann man also 1 EUR=1 Fan rechnen.

    1. Nein, Du sollst für Werbeanzeigen bezahlen, über die ggf. neue Fans auf die Seite finden. Das meint zumindest facebook. Wir müssen ja aber nicht derselben Meinung sein. 😉 Ich setze immer noch auf die Content-Qualität statt auf Werbung.

  2. @Kerstin: bei mir selbst würde ich auch nicht auf die Idee kommen, für neue Fans etwas zu bezahlen. Aber wenn Du z.B. ein Event promoten möchtest, dann kann das hilfreich sein, auf diese Weise darauf aufmerksam zu machen.

    @Annette: langfristig ist guter Content sicher zielführender als Werbeeinschaltungen.

Kommentare sind geschlossen.