Kleines Facebook-Lexikon

Da es immer wieder Verwirrung bei den Begrifflichkeiten von Facebook gibt, habe ich (auch im Hinblick auf mein kommendes Facebook-Buch) angefangen, ein kleines Lexikon zu erstellen. Hier schon mal ein Auszug daraus:

  • Privatkonto = Standardkonto für Privatpersonen, das immer mit einem Profil verbunden ist. Von einem Privatkonto aus kann ich auch Gruppen gründen, Seiten erstellen, Anwendungen benutzen und überall mit anderen kommunizieren.
  • Unternehmenskonto = Eigene Art von Konto nur für Unternehmen, das kein Profil beinhaltet und nur zum Erstellen einer Seite für dieses Unternehmen dient. Kommunikation mit anderen kann dann nur über diese Seite stattfinden, Anwendungen und Privatnachrichten können nicht genutzt werden.
  • Profil = Persönliche Präsenz innerhalb von Facebook, über die man sich mit anderen (beidseitig) vernetzt.
  • Reiter = Karteikarten (Tabs) innerhalb eines Profils, einer Gruppe oder Seite.
  • Gruppe = von Privatperson gegründete Plattform innerhalb von Facebook, die dem Austausch von Meinungen zu einem bestimmten Thema dient. Andere können Mitglied einer Gruppe werden (einseitige Vernetzung).
  • Seite (auch Fanseite genannt) = von offiziellem Rechtsvertreter eines Unternehmens, einer Marke oder einer öffentlichen Person erstellte Plattform innerhalb von Facebook, die grundsätzlich öffentlich ist und dem Verbreiten von Neuigkeiten sowie der Kommunikation über den Gegenstand dieser Seite dient. Andere können Fan einer Seite werden (einseitige Vernetzung).

Für welche der auf Facebook verwendeten Begriffe hätten Sie gerne noch Erklärungen?

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

18 Kommentare

  1. Hallo

    Woran kann ich denn bei meinem eigenen Profil genau erkennen, ob es ein Privatkonto oder ein Unternehmenskonto ist?
    Ich frage das, weil ich nicht mehr genau weis, für was ich mich bei der Anmeldung entschieden hatte.

    Gruß
    Ingo

    1. Wenn Sie ein Profil (mit Freunden und der Möglichkeit, Nachrichten zu verschicken und Anwendungen zu nutzen) haben, haben Sie ein Privatkonto. Unternehmenskonten haben keine Profile, sondern verwalten nur eine Fanseite für eben dieses Unternehmen (oder Band, Marke, öffentl. Person).

  2. Tolle Idee Annette, danke dafür!

    Was mir bei Facebook nie ganz klar ist – wenn da das ‚was machst du gerade‘ Eingabefeld ist – gibt das dann meinen Status? Oder landet das an der Pinnwand? Oder ist das gar das Gleiche?

    lg Sabine

    1. Wenn Sie auf der Startseite oder in Ihrem Profil das „Was machst du gerade?“-Feld benutzen, posten Sie ein Status-Update, das dann auch in Ihrem Profil landet (auf der Startseite weden ja ohnehin nur Feeds, also Kopien der eigentlichen Beiträge angezeigt). Nutzen Sie das „Was machst du gerade?“-Feld in einer Gruppe, auf einer Fanseite oder im Profil von jemand anders, posten Sie genau dorthin. In Ihrem eigenen Profil erscheint dann nur eine Meldung darüber, dass Sie das getan haben.

  3. Mich würde die Abgrenzung Gruppe/Seite weiter interessieren.

    Wieso hat Facebook überhaupt ein zusätzliches Objekt „Seite“ eingebaut, welches auf den ersten (und zweiten und dritten und …) Blick komplett identisch zu Gruppen aussieht? Eine (Unternehmens-)Seite hat eine Pinnwand, einen Infobereich, einen Diskussionsbereich, Gruppenmitglieder usw. Eine Gruppe aber auch, nur das hier die Gruppenmitglieder „Fans“ heissen.

    Somit kann es jetzt eine Gruppe „Bayer“ geben, aber auch eine Seite „Beyer“, beides mit identischen Funktionen.

    Werde ich nun besser Gruppenmitglied? Oder Fan? Oder beides?

    Verwirrend? Verwirrend!

    1. Seiten kann man sich wie Websites vorstellen, auf denen etwas oder jemand offiziell präsentiert wird. Gruppen hingegen sind mehr sowas wie ein Forum, in dem sich Leute mit denselben Interessen zusammentun und privat über bestimmte Dinge diskutieren.

      1. Vielleicht hätte FB beides etwas unterschiedlicher darstellen sollen, damit die Abgrenzung klarer wird. Was ich auch blöd finde, das es oft mehrere Seiten zu genau demselben Thema gibt. Nur ein Beispiel: Barack Obama, zu finden hier http://bit.ly/dqqrQv und hier http://bit.ly/dxJAIk. Da sollte FB doch etwas aufmerksamer sein, oder?

  4. Einen schönen guten Abend,

    eine Frage brennt mir unter den Nägeln:
    Ist es sinnvoll oder wenigstens dauerhaft und offiziell möglich, ein zweites Profil bspw. für eine Seite der eigenen Firma anzulegen?
    Dies hätte den Vorteil, dass die „Hauptpräsenz“ mit allen Freunden, Seiten etc. privat bliebe und man sich beim Zweitprofil passend(er) präsentieren und mit seinen Kollegen vernetzen könnte.

    Freilich, es gibt andere dafür passendere Gemeinschaften – jedoch sind mittlerweile auch sehr viele Firmen auf FB anzutreffen und bei einigen Profilen ist mir (aufgrund des Namens) aufgefallen, dass sie wohl speziell und evtl. zusätzlich für die Firmen-Seite kreiert wurden…

    Danke & Grüße
    Timo

    1. Hallo Timo 🙂 Zwei Konten (nicht Profile) für eine Person sind nicht erlaubt. Für Firmen sind grundsätzlich Seiten (Fanseiten) vorgesehen, die man von einem Personen- oder einem Unternehmenskonto aus erstellen kann. Wofür man sich entscheiden sollte, kann man nicht pauschal empfehlen. Das muss man von Fall zu Fall mit einem Profi entscheiden. Das ist ein seeehr komplexes Thema, zu dem hier auch immer mal wieder gebloggt wird.

  5. Hallo

    Kann ich mir eigentlich irgendwie eine Übersicht anzeigen lassen, wo ich sehen kann, in welche Gruppen ich beigetreten bin?

    Gruß
    Ingo

    1. Wenn Sie „Gruppen“ als Lesezeichen in der linken sidebar der Startseite haben, dann dort. Wenn sie Ihre Gruppen im Inforeiter Ihres Profils anzeigen, dann dort.
      Wenn keins von beiden der Fall ist gehen Sie zu: Konto > Anwendungseinstellungen > Gruppen > Einstellungen bearbeiten und fügen Sie dort entweder das Leszeichen hinzu oder den Berich innerhalb des Inforeiters.

  6. Boh, ich bin ja schon mal stolz, dass ich – unter anderem mithilfe dieses Blogs – VOR Eröffnen eines Kontos verstanden habe, dass ich für meine Firma eine Fanseite erstellen muss und für mich privat ein privates Profil, über das ich die Firmenseite verwalte.

    Aber im Detail stöhne ich schon ganz schön, was Facebook alles für Möglichkeiten bietet und vor allem: Was sieht wer wann wo und wie stelle ich VORAB die Privatsphäre richtig ein (habe ich aber glaube ich inzwischen auch zu 80% gut erledigt).

    Jetzt muss ich mich nur noch trauen, auch mal was zu schreiben 😉

  7. Hallo, eine Frage zu „Gruppen“:
    die Gruppe, bei der ich Administratorin bin, zeigt die Beiträge nicht auf meiner Pinnwand an. Wie kann ich das ändern, so dass alle Mitglieder der Gruppe die Beiträge auf ihrer Pinnwand gepostet bekommen?
    Danke!

Kommentare sind geschlossen.