Warum ich das Facebook-Buch mit O’Reilly mache

Zunächst wollte ich ja gar kein Printbuch zum Thema Facebook machen. Damals bin ich aber noch davon ausgegangen, einfach mein eBook etwas detaillierter für Print aufzubereiten und dann das eBook nicht mehr anzubieten. Ein Problem dabei wäre aber die Aktualität gewesen. Gerade Social-Media-Themen sind so dynamisch, dass sich schon innerhalb weniger Wochen einiges verändern kann, so dass dann einige Infos im Buch nicht mehr up to date sind.

Warum habe ich mich nun aber doch entschieden, ein Facebook-Buch mit O’Reilly zu machen?

Ganz einfach: Das Konzept hat mich überzeugt:

  • O’Reilly ist bereits versiert im Social-Media-Bereich. Das bedeutet, ich muss nicht erklären, warum man während der Entstehung eines Buches dazu bloggt oder warum man sein eBook gern online behalten und weiter aktualisieren möchte. O’Reilly weiß, dass so etwas keine Konkurrenz, sondern Werbung für das kommende Buch ist.
  • Ich kann meine bereits bestehende community zu diesem oder jenem Thema nach Meinungen und Erfahrungen fragen. So werden die zukünftigen Leser jetzt schon in das Projekt eingebunden.
  • Sowohl O’Reilly als auch ich möchten, dass das Buch bald erscheint (geplant ist es noch für die erste Jahreshälfte).
  • Die Kombi aus Printbuch und eBook ist optimal: Im eBook kann ich die technische Anleitung aktuell halten, das Printbuch bietet mir darüber hinaus die Möglichkeit, in handlicher Form weitergehende Informationen wie Hintergrundinfos, Anwendungsbeispiele und Entscheidungshilfen anzubieten.

Dazu O’Reilly:

„Das Thema Facebook boomt, der Bedarf an Information und Hilfestellung ist entsprechend riesig, deshalb wollten wir möglichst bald ein Buch dazu herausbringen. Annette Schwindt ist die ideale Autorin: Sie hat in ihrem Blog und mit ihrem eBook schon Tausenden Facebook-Neulingen weitergeholfen, sie gehört in Deutschland zu den Menschen mit der umfassendsten Kompetenz im Bereich Facebook – und sie kann ihr Wissen sehr klar und verständlich vermitteln. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir sie für den O’Reilly-Verlag gewinnen konnten.“

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.