Was ist ein Blog?

Das Wort Blog setzt sich zusammen aus den Begriffen Web und Log (wie in Logbuch). Der daraus entstandene Begriff Weblog wird abgekürzt zu Blog.

Ein Blog ist eine Liste von Beiträgen oder Artikeln, die wie eine Website online veröffentlicht werden.

  • Diese Beiträge oder Artikel nennt man Blogposts.
  • Das Schreiben und Veröffentlichen dieser Blogposts nennt man Bloggen.
  • Die Person, die bloggt, nennt man Blogger.

Monolog und Dialog

Auf einer statischen Website werden Informationen allein vom Website-Betreiber für die Leser zur Verfügung gestellt. Die Leser können den Inhalt der Website nicht mitgestalten, sie können nur rezipieren. Insofern ist eine Website vergleichbar mit einem Monolog.

In einem Blog dagegen können die Leser über die Kommentarfunktion aktiv partizipieren, über die Blogposts diskutieren, Fragen stellen und der Blog-Betreiber kann antworten. Hier findet also ein Dialog statt.

Formale Unterschiede zwischen Websites und Blogs

Eine statische Website besteht aus mehreren Haupt- und Unterseiten. Die Navigation erfolgt über ein Hauptmenü, das die wichtigsten Seiten von überall aus erreichbar macht. Je nach Komplexität gibt es gegebenenfalls auch Untermenüs, die von einer der Hauptseiten auf weitere Unterseiten führt. So entsteht eine baumartige Struktur.

Im Gegensatz dazu besteht ein Blog aus einer regelmäßig aktualisierten Liste von Blogposts, die rückwärts chronologisch, einer unter dem anderen angeordnet sind. Das bedeutet, jedes neue Blogpost schiebt die bereits existierenden wie bei einem Faxpapier immer weiter nach unten. Blogposts werden also zum einen automatisch auch nach Datum sortiert. Zum anderen entsteht eine Struktur über die Kategorien und Schlagworte (tags), mit denen der Blogger jedes seiner Blogposts versieht. Diese Kategorien und Schlagworte werden unter jedem Blogpost aufgelistet und sind anklickbar. Dadurch können die Blogposts nicht nur zeitlich, sondern auch inhaltlich geordnet werden.

Jedes Blogpost hat eine eigene Webadresse (Permalink), wird also einzeln in Suchmaschinen gelistet. Durch die Vergabe von Kategorien und Schlagworten können Suchmaschinen solche Blogposts außerdem besser einordnen. Dadurch sind sie leichter auffindbar und einfach zu erreichen.

Mehr zum Thema Blogs:

Waren diese Erklärungen hilfreich für Sie?
Haben Sie Fragen oder Anmerkungen dazu?
Dann hinterlassen Sie mir doch einen Kommentar!

Annette Schwindt
hat sich inzwischen als "schwindt-pr" verabschiedet und bloggt jetzt unter annetteschwindt.de.

7 Kommentare

  1. Hallo Annette,

    dann will ich mal den Bericht über die Kommentare abwarten und sehen, was ich dann verbessern kann. 🙂

    Lieben Gruß

    Ludger

    1. Ich wüsste schon was: Zum Beispiel, worauf sich „verbessern“ in Deinem Kommentar bezieht. Darauf, in Deinen Kommentaren was zu verbessern oder darauf, etwas an meinem kommenden Blogpost über Kommentare zu verbessern? 😉

Kommentare sind geschlossen.